Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Ruben Sigle, HC Oppenweiler/Backnang

Ruben Sigle weiterhin in Grün



Dienstältester Handballer bleibt seinem Team treu

Da hat der HC Oppenweiler/Backnang seinen Fans heute ein wunderbares Geschenk in den Adventskalender gelegt: Rückraumspieler Ruben Sigle trägt auch in der kommenden Runde das grüne Trikot. Der 29-Jährige hat seinen Vertrag verlängert und geht weiter für die Murrtaler auf Torejagd. Er ist seit 2013 im Verein und eine Identifikationsfigur.

Für Ruben Sigle ist es eine Herzensangelegenheit. Gemeinsam mit Philipp Maurer ist er der Dienstälteste. Anfangs spielte er noch für den TV Oppenweiler, seit 2015 nun unter dem Dach des HCOB. „Ich freue mich sehr, auch in der kommenden Runde für dieses Team auflaufen zu dürfen. Nach all den Jahren ist der HCOB für mich zu einem Heimatverein geworden.“ Viele gemeinsam geschlagene (sportliche) Schlachten, Erlebnisse auf dem Spielfeld, aber auch daneben, die enge emotionale Bindung innerhalb der Mannschaft, des Vereins und mit den Fans – diese Faktoren sind es, die Ruben Sigle derartige Worte leicht machen. „Ich fühle mich in der Mannschaft sehr wohl. Und die Verantwortlichen leisten eine gute Arbeit, in die ich viel Vertrauen setze. Es geht in die richtige Richtung, und diesen Weg will ich weiter mit begleiten.“ Was die Zahl der Torerfolge betrifft (764), ist Ruben Sigle schon ein Top-Ten-Akteur des HCOB. Auch in Punkto Spieleinsätze (218) befindet er sich auf dem Weg in diesen auserwählten Zirkel.

Teammanager Jonas Frank freut sich über die Vertragsverlängerung. Ruben Sigle sein ein Akteur, der der Mannschaft mit seiner Persönlichkeit sehr guttut, „aber auch auf dem Feld ein absoluter Leistungsträger und Führungsspieler ist. Er hat sich in den Jahren immer weiterentwickelt und ist ein ganz wichtiger Baustein in unserem Spiel, vorne wie hinten.“ Der Sportliche Leiter Jochen Bartels ergänzt: „Mich freut es unheimlich, weil er menschlich eine Bereicherung und sportlich voran geht.“ Er erinnert sich gerne an die erste Vertragsunterzeichnung zurück vor fast einem: „Da haben wir sicher nicht dran gedacht, dass wir 2021 mit einer neuerlichen Vertragsunterzeichnung die Grundlage fürs 10-jährige Jubiläum schaffen.“ Die ist nun aber gelegt. Und ganz nebenbei ergänzt Jonas Frank: „Ruben hat nicht nur auf dem Spielfeld Akzente gesetzt, sondern mit den Kabinenfesten mit Köstlichkeiten aus der familieneigenen Besenwirtschaft auch einen neu