Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Maurice Bührer, SG Köndringen/Teningen

Schilling-Sieben punktet auswärts



Teninger Handballer holen in Birkenau zwei umkämpfte Punkte

Die Partie, welche von Moritz Laufenberg & Matthias Schwarz geleitet wurde, war bis in die sechzigste Minute hoch spannend. Ihre spielerische Überlegenheit konnte die SG nicht nutzen, weswegen die letzte Aktion das Spiel zugunsten der Breisgauer entscheiden musste.

Die Odenwälder legten vor mit dem ersten Tor, Fabrizio Spinner konnte jedoch kontern und warf auch das nächste Tor. So stand es in der fünften Spielminute 2:2. Durch zwei Siebenmeter Tore in den folgenden zwei Minuten von Simon Kuch blieb der TSV Birkenau kanpp in Front. Der TSV decktenden Teninger Linkshänder und Toptorschützen Maurice Bührer fast das ganze Spiel über offensiv, wodurch dieser kaum zur Entfaltung kam.

In der zehnten Spiel Minute konnte die SG die erste Führung in diesem Spiel erzielen mit dem 4:5 durch Phil-Lukas Ljubic. Die Begegnung war ausgeglichen und kam ohne viele Hinausstellungen aus.

Nach einer 2-min Strafe in der neunzehnten Spielminute spielten die Hessen vermehrt mit dem siebten Feldspieler (9:9). Die daraus resultierenden Chancen das leere Tor zu treffen, wurden nicht konsequent genutzt. Durch die mit der 2min Strafe verbundene Verletzung von Sebastian Endress, war der Nachwuchs Spieler der SG, Dustin Ammel gefragt, welcher ablieferte. Bis zur Halbzeitpause blieb das Spiel (14:15 `30) eng.

Der Teninger Torhüter, Sebastian Kicki, zeigte die gesamte Spielzeit über, dass er die Mannschaft unterstützen kann und hielt viele freie Torwürfe des TSV. Die zweite Spielhälfte startete mit einem vergebenen Strafwurf für die Südbadener. Der bis in die vierzigste Minute ausgebaute Vorsprung von drei Toren (16:19) konnte nicht gehalten werden. Man verpasste es weg zu ziehen. Der TSV Birkenau bestrafte dies konsequent und glich mit der 51. Minute zum 21:21 aus.

Wenige Sekunden später kam es zur letzten Zeitstrafe für den TSV. Aus dieser schlugen die SG’ler Kapital und ging mit drei Toren in Führung (`55). Die Birkenauer konntenn sich, unter anderem wegen einer 2min-Zeitstrafe für die Breisgauer, wieder herankämpfen. Spielstand daher: 24:25.

Der Teninger Trainer Michael Schilling nahm in der letzten Spielminute noch eine Auszeit, um den Plan für das finale Tor zu initiieren. Dieser Plan ging nicht auf, wodurch der TSV nach Ablauf der Spielzeit noch die Möglichkeit hatte über einen direkten Freiwurf zum Remis zu kommen.

Besagter Freiwurf landete nicht wie vom Schützen Simon Kuch erhofft im Tor, sondern im Gesicht von Maurice Bührer. Darauf folgte eine Rangelei zwischen den zwei Mannschaften, welche die Disqualifikation mit Bericht für den Teninger Rechts Außen Illia Hreblev zur Folge hat. Nachdem die Situation geklärt war, besann man sich auf den für den Handball üblichen Sportsgeist, gab sich die Hand und genoss ein Kaltgetränk zusammen.

Kommenden Samstag hat die SG Köndringen/Teningen den derzeitigen Tabellenvorletzten aus Fellbach zu Gast. Einmal konnten die Schwaben bisher nur in dieser Saison gewinnen, doch Obacht: in der Saison 2020/21 verloren die Breisgauer kurz vor Schluss einen Punkt in einer emotional geführten Partie nahe Stuttgart. Mindestens dieses Ergebnis sind die Schwaben gewillt zu wiederholen.

Die Gelb/Schwarzen haben dagegen die Chance ihren zweiten Tabellenplatz weiter zu festigen und Druck auf die anderen Mannschaften in der Spitzengruppe auszuüben. Anpfiff der Partie am Samstag, 04.12.2021, ist um 20.00 Uhr zu gewohnter Zeit in der Teninger Ludwig-Jahn-Halle. Zutritt erlangt aller Voraussicht nur, wer entweder geimpft oder genesen ist und einen tagesaktuellen Schnelltest oder einen PCR-Test vorweisen kann, der nicht älter als 48-Stunden ist. (Stand Montag, 29.11.2021 18.00 Uhr). (Bericht: Karl-Anton Keune)

TSV Birkenau – SG Köndringen/Teningen 24:25 (14:15)

TSV Birkenau: Nils Heckmann, Tobias Büttel (3), Simon Spilger (7/4), Jannis Neuner (1), Tillmann Clemens, Simon Kuch (5), Jonas Böhm (4), Stefan Dietrich, Niklas Zehrbach, Jan-Niklas Weis, Marvin Brock, David-Denny Hirsch, Simon Schwarz (3), Niklas Bolkart (1), Erik Fremr, Noah Bausch, Holger Schwab, Sina Gölz; Trainer: Holger Schwab

SG Köndringen/Teningen: Sebastian Kicki, Sebastian Endres (1), Lukas Zank (1), Felix Weise, Axel Simak (9), Illia Hreblev (4/1), Fabrizio Spinner (3), Maurice Bührer (2), Vincent Lutz, Phil-Lukas Ljubic (3), Dustin Ammel (2), Jonas Eble, Michael Schilling, Maximilian Endres, Thomas Gaudin; Trainer: Michael Schilling

Schiedsrichter: Moritz Laufenberg (V Vaihingen/E.), Matthias Schwarz (V Vaihingen/E.)

Zuschauer: 120

Gelb: Stefan Dietrich (6.) / Maurice Bührer (3.), Phil-Lukas Ljubic (7.)

Rot mit Bericht: – / Illia Hreblev

Strafminuten: 8:4

2 Minuten: Jannis Neuner, Simon Kuch, Simon Schwarz, Niklas Bolkart / Phil-Lukas Ljubic, Lukas Zank

Vergebene Siebenmeter: – / Maurice Bührer, Illia Hreblev