Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Tomislav Barberic, TV Oberkirch

Schritt in Richtung Aufstiegsrunde



Der TV Oberkirch siegt vor heimischen Publikum gegen den TV Herbolzheim mit 30:29 (16:15).

Der TV Oberkirch setzt sich in seinem Heimspiel am vergangenen Samstag gegen den direkten Konkurrenten TV Herbolzheim mit einem Heimsieg durch und hat somit einen Schritt in Richtung Aufstiegsrunde gemacht. Das Coach-Duo Kempf/Armbruster freuen sich mit dem Team über den knappen Sieg in der Oberdorfhalle. Mit ein Granat für Sprung auf den dritten Tabellenplatz war Tomislav Barberic.

Oberkirch und Herbolzheim liefertem sich ein Spiel auf Augenhöhe mit wechselnder Führung. So wurde der Pausentee bei einer 16:15-Führung für die Hausherren eingenommen.

Nach Wiederanpfiff hatten nun die Gäste den besseren Lauf und gingen in Führung. Das Spiel blieb weiterhin spannend, da in der 49. Spielminute noch ein 24:24-Unentschieden auf der Anzeigentafel stand. Bührer Traf für Herbolzheim, Barberic für Oberkirch. Die besseren Nerven hatten dann letztlich Tomislav Barberic hielt aber den TVO bis zum Schlußpfiff vorne.

TV Oberkirch – TV Herbolzheim 30:29 (16:15)

TV Oberkirch: Marc Wachsmann, Samuel Siefermann (4), Felix Brandstetter, Dennis Roll (1), Dominik Gross (4), Jan Ücker, Christian Schlenk (2), Henrik Nebel, Marc Mössner, Stefan Kofler (4), Tomislav Barberic (9), Max Schmidt (1), Timo Roll (5/2), Thomas Armbruster, Daniel Kempf, Fabienne Arnswald, Alex Brandstetter; Trainer: Daniel Kempf

TV Herbolzheim: Aurélien Willmann (1), Marius Schmieder, Nicolai Guth, Patrick Hoch (4), Luca Fees (1), Mirko Zander, Max Mutschler, Nils Kunzer, Manuel Brandt, Timo Hoch (3), Oliver Bührer (12/4), Florian Blättler (2), Alexandre Weiss (6), Mirko Reith; Trainer: Mirko Reith

Schiedsrichter: Niclas Mild (TuS Altenheim), David Keßler (TuS Helmlingen)

Zuschauer: 200

Gelb: Stefan Kofler (4.), Tomislav Barberic (6.), Max Schmidt (2.), Daniel Kempf (2.) / Aurélien Willmann (5.), Oliver Bührer (4.), Mirko Reith

Rot Disqualifikation: – / Marius Schmieder

Strafminuten: 10:2

2 Minuten: Samuel Siefermann, Samuel Siefermann, Dominik Gross, Jan Ücker, Jan Ücker / Aurélien Willmann

Vergebene Siebenmeter: – / Florian Blättler, Oliver Bührer, Marius Schmieder