Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Jan Meinlschmidt, TuS Altenheim

Schwere Auswärtspartie für Altenheim



Altenheim muss verletzungsbedingt auf Jan Meinlschmidt verzichten

Nach der Spielpause am vergangenen Wochenende greift der TuS Altenheim, mit 22:2 Punkten Spitzenreiter der Südbadenliga-Süd, am kommenden Wochenende wieder ins Spielgeschehen ein.

Mit dem Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten TV Oberkirch (17:7) wartet eine ganz schwere und für die Meisterschaftsrunde richtungsweisende Partie auf die Bayer-Sieben.

Monschein Steuerberatung
Werbung

Leider mussten die Aldner unter der Woche eine Hiobsbotschaft verkraften. Die Verletzung, die Kapitän Jan Meinlschmidt im Spiel gegen Ehingen erlitt, stelle sich als Kreuzbandriss heraus. Zudem bekam auch noch der Meniskus was ab. Damit ist die Saison für den Schlüsselspieler der Ried-Sieben vorzeitig beendet. „Das ist natürlich extrem bitter für uns und vor allem für Jan selbst. Er ist ein absoluter Leader, der unmöglich 1:1 zu ersetzen ist“, unterstreicht Bayer die Bedeutung seiner Spielführers. „Aber jammern bringt nichts und so abgedroschen es klingt, wir müssen jetzt versuchen diesen herben Verlust im Kollektiv aufzufangen“, fügt er an.

In den TuS-Kader zurückkehren kehren indes wieder zurück: Torwart Kevin Wilhelm und Abwehrchef David Teufel; ansonsten gibt es im Gegensatz zum Oberhausen-Spiel vor zwei Wochen keine personellen Veränderungen.

Mit dem TV Oberkirch wartet nun ein „bärenstarker Gegner, der seine Hauptqualitäten im Rückraum und am Kreis hat“, so Bayer. Auch wenn die Aldner das Hinspiel in eigener Halle nach einer starken Leistung mit 33:25 gewannen, ist man vor dem TVO gewarnt und geht mit dem nötigen Respekt in die Partie. Denn die Karten werden im Rückspiel bekanntlich neu gemischt.

Mit dem Spiel beginnt im Prinzip die Meisterrunde, denn die Punkte werden definitiv mitgenommen. „Ab jetzt geht es ans Eingemachte, aber das wollen wir alle und da freuen wir uns drauf“, so ein hochmotivierter TuS-Coach im Vorfeld der Begegnung.

Seine Mannschaft hat sich jedenfalls vorgenommen alles Mögliche in die Bresche zu werfen um die beiden Punkte aus der Oberkircher Oberdorfhalle mitzunehmen und hofft darauf, dass möglichst viele Anhänger den Weg in die Halle finden um das Team zu unterstützen.

Anpfiff dieses mit Brisanz erwarteten Derbys ist am kommenden Samstag, den 5. Februar um 20:00 Uhr.