Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Sportfreunde Eintracht Freiburg

SFE gewinnen auch Rückspiel gegen den HSC Radolfzell



Lange Fahrt mit zwei Punkten belohnt.

Gleich eine Woche nach dem Heimsieg der SFE Damen 1 gegen das Team aus Radolfzell standen sich die Mannschaften am vergangenem Wochenende erneut gegenüber. So blieben dem Damentrainer Philipp Glocker lediglich zwei Trainingseinheiten, um sein Team bestmöglich auf das Rückspiel vorzubereiten.

Hoch motiviert und mit großem Willen, die lange Fahrt an den Bodensee mit zwei weiteren Punkten zu belohnen, startete die SFE mit einer starken Abwehrleistung. Dank einer sehr guten Kommunikation in der Defensive fiel es dem HSC nicht leicht, eine Lücke durch die Abwehr der SFE Mädels zu finden. Dazu kam eine starke Leistung der Torhüterinnen, die nahezu keine Würfe von der Außenposition ins Netz ließen. Doch in der Offensive kämpften die Damen schwer gegen die 5:1 Abwehr des HSC an und vergaben durch einige unnötige technische Fehler viele Chancen. Dies führte zu einem knappen Halbzeitstand von 10:11 für die SFE.

Nach einer aufbauenden Ansprache von Philipp starteten die Damen siegeswillig in die zweite Halbzeit. Während der Angriff des HSC häufiger ohne Torerfolg endete, schaffte es die SFE mehr Bewegung in die Defensive der Radolfzeller zu bringen. Mit mehr Konzentration auf dem Spielfeld, einer schnelleren Spielweise und einer guten Trefferquote, gelang es den Freiburgerinnen den Vorsprung auszubauen. Am Ende war das Ergebnis mit 20:28 deutlich. (Bericht: Malena Stein)

Sportfreunde Eintracht Freiburg (SFE Freiburg) (Landesliga Süd Frauen):

Hintere Reihe: Philipp Glocker (Trainer), Jana Schneider (Athletik-Trainerin), Emma Feltrini, Désirée Aicher, Nadine Graf, Karin Poersch, Leila Braun, Jacqueline Jörg, Jannick Strüven (Co-Trainer)

Vordere Reihe: Celia Hann, Isabel Burkhardt, Maxine Stürzer, Malena Stein, Nina Leyerle, Stephanie Ganter

Es fehlen: Pia Kruse, Julia Loesche, Saskia Rathmann