Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
SG BBM Bietigheim

SG BBM am Sonntag in Oldenburg gefordert



Die Aufgabe wird taktisch anspruchsvoll

Nach der 41:24-Gala zuhause gegen die Sport-Union Neckarsulm geht es für die Frauen der SG BBM Bietigheim am Sonntag, 31. Oktober, zur Auswärtspartie zum VfL Oldenburg.

Sechs Spiele, sechs Siege – der zweifache deutsche Meister wahrt weiter seine weiße Weste in der Handball Bundesliga Frauen. Auch zuletzt gegen den württembergischen Nachbarn aus Neckarsulm zeigte das Team von Cheftrainer Markus Gaugisch sehenswerten Handball und deklassierte die Sport-Union.

Am Sonntag beginnt wieder alles bei null und so soll auch das letzte Bundesliga-Auswärtsspiel vor der WM-Pause siegreich gestaltet werden. Für Jenny Behrend, Kelly Dulfer, Inger Smits und Veronika Malá kommt es zu einem Wiedersehen mit ihrem Ex-Team, alle vier streiften in der Vergangenheit bereits das VfL-Trikot über.

Die Oldenburgerinnen erwischten keinen idealen Start in diese Saison, verloren gleich die ersten vier Liga-Spiele. Doch in den vergangenen beiden Matches schafften sie die langersehnte Kehrtwende. Gegen die HSG Blomberg-Lippe gelang am vergangenen Wochenende einen unerwarteten 28:24-Auswärtssieg, gefolgt von einem 24:22-Erfolg am Mittwoch zuhause gegen den Buxtehuder SV, was den VfL zum Team der Stunde in der HBF macht.

Mit Paulina Golla, Frankreich-Rückkehrerin Maike Schirmer und Isabelle Jongenelen hat Trainer Niels Bötel drei Neuzugänge erfolgreich integriert, die schon jetzt zu den Leistungsträgerinnen der Nordlichter gehören. Im DHB-Pokal geht es im Achtelfinale für den VfL zur Sport-Union Neckarsulm, nach dem zuvor der Ex-Serienmeister HC Leipzig bezwungen wurde. Gegen die Bietigheimerinnen wird Oldenburg, wie jedes Team der Liga, hochmotiviert zu Werke gehen.

SG BBM Cheftrainer Markus Gaugisch warnt vor dem Gegner: „Wir wollen die lange Reise nach Oldenburg natürlich mit einem Sieg abschließen. Die Aufgabe wird taktisch anspruchsvoll, da Oldenburg unterschiedliche Angriffsmittel in seinem Repertoire hat. Zudem konnte der VfL zuletzt sehr gute Ergebnisse erzielen, was sein Selbstvertrauen sicherlich stärkte. Wer Buxtehude und Blomberg schlägt und gegen Metzingen zuhause erst mit dem Schlusspfiff unterliegt, besitzt hohe Qualität und kann uns gefährlich werden.“

Geleitet wird die Partie vom internationalen Schiedsrichterduo Christian und David Hannes.

Anwurf ist am Sonntag, 31. Oktober 2021, 16:30 Uhr.

Der Online-Sender sportdeutschland.tv überträgt die Begegnung live im Internet.