Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Beitragsbild SG BBM Bietigheim Frauen

SG BBM vor entscheidendem Match im Europapokal



Kampf um den Einzug ins FinalFour

Im Viertelfinalrückspiel der European League kämpft die SG BBM Bietigheim am Samstag, 2. April, um den Einzug ins Final Four. Das Hinspiel vor einer Woche gewann der zweifache deutsche Meister mit 29:23 und schaffte sich somit eine gute Ausgangssituation für dieses Rückspiel.

Am Samstag kann die SG BBM zum großen Wurf aushohlen und nach 2016/17 mit der Qualifikation den größten Erfolg auf internationaler Ebene seiner Vereinsgeschichte feiern. Damals verlor man erst im EHF-Cup in zwei Finalspielen gegen das russische Team von Rostov-Don.

Mit einem Erfolg oder sogar einer Niederlage mit weniger als fünf Toren Differenz gegen Besancon zieht Bietigheim ins Final Four der European League, dem Nachfolgewettbewerb des EHF-Cup, ein. Die Halbfinal- und Finalspiele finden am 14. und 15. Mai an einem noch nicht bestimmten Austragungsort statt.

Bevor es jedoch soweit ist, gilt es für die SG-Ladies nochmal über 60 Minuten eine konzentrierte Leistung wie im Hinspiel am vergangenen Sonntag in Frankreich abzurufen, als die Gastgeberinnen vor knapp 3000 Zuschauern im Tollhaus von Besancon mit 29:23 besiegt wurden.

Am Samstag stehen dann auch wieder Veronika Malá, Gabriela Moreschi und Stine Jørgensen zur Verfügung, welche zuletzt wegen positiver Coronatestergebnissen nicht mitwirken durften. Verzichten muss SG BBM Cheftrainer Markus Gaugisch auf seine Kapitänin Danick Snelder aufgrund einer Knieverletzung.

Mit 41. wettbewerbsübergreifenden Siegen strotzen die SG-Ladies vor Selbstbewusstsein und wollen vor einer großartigen Zuschauerkulisse in der Ludwigsburger MHPArena „den Sack zu machen“, doch unterschätzen darf man den Tabellenfünften der französischen Liga zu keiner Zeit. In der Gruppenphase gewann das Team von Trainer Sebastien Mizoule das entscheidende Spiel um das Weiterkommen gegen den direkten Konkurrenten Motherson Mosonmagyarovari KC für alle überraschend deutlich mit 34:24, nachdem man das erste Aufeinandertreffen noch klar mit 30:38 verlor. Dies sollte Warnung genug sein.

SG BBM Cheftrainer Markus Gaugisch: „Wir gehen mit dem Vorsprung aus dem Hinspiel in die zweite Halbzeit. Das Spiel startet in unseren Köpfen jedoch wieder bei 0:0. Wir wollen nicht verwalten, sondern erneut angreifen und auch dieses Spiel gewinnen. Jeder ist sich darüber im Klaren, dass dazu erneut eine Topleistung notwendig sein wird.“

Anwurf in der Ludwigsburger MHPArena ist am Samstag, 2. April, um 16 Uhr. Geleitet wird das Spiel von den beiden Unparteiischen Marco Di Domenico und Lorenzo Fornasier aus Italien. Die Spielaufsicht hat Fredrik Udd aus Finnland.

Es gelten die 3G-Bedingungen. Resttickets sind noch online im Vorverkauf und an der Tageskasse erhältlich.

Zwei Programmhinweise:

Livestream SG BBM – ES Besancon Feminin

URL: http://swr.li/Bietigheim-Besançon

SWR Sport Livestream im YouTube-Kanal:  https://youtu.be/H1ZtuW7JKF0

Stream ist über die ARD Mediathek auch auf dem (internetfähigen) Fernseher via HbbTV/Red Button abrufbar: http://x.swr.de/s/ardmediathekswr

Hintergrundstory: Eberhard Bezner – Ein großes Herz für Frauenhandball in Bietigheim, Sa. 2.4. ab 19:30 Uhr in SWR Aktuell BW im SWR Fernsehen BW. Beiträge sind anschl. auch in der ARD Mediathek zu finden: https://www.ardmediathek.de/