Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang

SG Freudenstadt/Baiersbronn strebt nächsten Heimerfolg an



Nach einer schwachen Vorstellung beim TuS Großweier erwarten die SG-Damen am Samstag die HSG Hardt.

Die Gäste aus Bietigheim und Durmersheim starteten mit zwei Niederlagen in die Bezirksklassen-Saison, aber trafen mit Helmlingen II und Ottenhöfen II auf Teams, die jeweils mit Spielerinnen aus der ersten Mannschaft auffüllen konnten, womit die HSG ein Gegner ist, den es auf keinen Fall zu unterschätzen gilt.

Das Team von Trainergespann Damm/Fels wartet mit einer körperbetonten Spielweise, was zwei rote Karten aus den ersten beiden Spielen unterstreichen. Für die Mannschaft von Alexandra Krebs gilt es an das letzte Heimspiel vor zwei Wochen anzuknüpfen und das letzte Spiel schnellstmöglich abzuhaken.

„Uns fehlt momentan noch ein wenig die Konstanz“, bemängelte die Trainerin, „Nach zwei ordentlichen Saisonspielen und einem mäßigen Auftreten im letzten Spiel, steht nun eine Wiedergutmachung auf dem Programm“, so Krebs weiter. Dass dies kein Selbstläufer wird, sollte allen klar sein, denn mit Jana Sandelmann und Svenja Bertiller fehlenden Weiß-Schwarzen zwei wichtige Akteure.

 Das Spiel findet ohne Zuschauer statt.

Spielbeginn: Samstag, den 24.10. um 19.00 Uhr in der Freudenstädter David-Fahrner Halle.