Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
SG Hornberg/Lauterbach/Triberg

SG HLT daheim wieder erfolgreich (29:21/13:8)



Die SG HLT erwartete nach letzter Woche mit der SG Scutro II ein weiterer Heimkracher.

Die Mannschaft rund um Coach Lars Kienzler, war nach dem Heimsieg gegen die HSG Ortenau Süd II vergangener Woche motiviert einen weiteren Sieg vor heimischer Kulisse einzufahren.

Motivation war auch ein bezeichnendes Stichwort für das Auftreten der Grün/Schwarzen gleich zu Beginn der ersten Hälfte. Von Anfang an war die Präsenz der Gastgeber vor allem in der Defensive zu spüren. In der Hälfte der SG HLT konnten die Gäste nur schwer Fuß fassen und waren durch die konzentrierte und schnelle Defensivarbeit der Hausherren oft nur unter Bedrängnis zum Wurf gezwungen, wodurch die Gäste allmählich den Anschluss an die Partie verloren (3:2, 6:2, 8:2).  Allerdings mangelte es der SG HLT an diesem Spieltag vor allem an der Kaltschnäuzigkeit im Angriffsspiel, sodass das Spiel weiterhin offen blieb. Zu Ende der ersten Halbzeit stand es 13:8.

Zu Beginn der zweiten Hälfte änderte sich wenig am Spielverlauf. Den Gastgebern gelang es weiterhin ihre Führung zu verwalten (15:10, 17:12,18:13). Erst im letzten Drittel der Partie gelang es der SG HLT durch eine weiterhin überragende Abwehr und einem nun treffsicheren Angriff, angeführt und dirigiert von Robin Moosmann, sich langsam von den Gästen abzusetzen (20:13, 22:14, 23:14). Allerdings folgte daraufhin eine etwas schwächere Phase der Gastgeber in denen zu fahrlässig im Angriff abgeschlossen wurde und die Abwehr zeitweise unorganisiert war, sodass die Landesliga Reserve der SG Scutro den Abstand nochmal verkürzen konnte. Spannend wurde die Partie gegen Ende hin aber dennoch nicht mehr, da sich die Mannschaft um Coach Lars Kienzler nach der etwas schwächeren Phase schnell wieder gefangen hat und den Abstand zu den Gegnern wieder vergrößern konnte. Die Partie endete mit 29:21.

Coach Lars Kienzler zieht ein kurzes Fazit:

Der Schlüssel zum Sieg war heute mit Sicherheit die Abwehrleistung einschließlich Torhüter über das ganze Spiel hinweg, aber vor allem in der Anfangsphase. Was uns heute endlich auch mal gelungen ist, war das Umschaltspiel besser und effektiver zu gestalten, obwohl wir da auch ein paar Freie liegengelassen haben. Somit konnten wir erst spät das Spiel entscheiden. Alles in allem denke ich aber, dass es heute dennoch ein sehr souveräner Sieg von uns war.

Für die SG HLT: Nikolas Kienzler, Emir Oral, Niklas Pfundstein (1), Jan Moosmann, Benedikt Molitor (2), Felix Moosmann (6), Nick Ecker, Finn Maurer (1), Till Maurer (1),Johannes Hartmann (1), Pascal Franco De La Corte (2), Maximo Schaumann (4), Robin Moosmann (11), Tim Schott, Lars Kienzler (A), Frank Ecker (B), Konstantin Wöhrle (C), Pascal Lauble (D).

Monschein Steuerberatung
Werbung