Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang

SG HLT siegt gegen den FV Unterharmersbach



Nach zwei sieglosen Partien galt es für die SG HLT vergangen Samstag beim Heimspieltag gegen den FV Unterharmersbach Wiedergutmachung zu leisten.

Die Hornberger Sporthalle war gut gefüllt, denn die Fans waren nach der kurzen Pause genauso heiß auf die Partie wie die Mannschaft um Coach Lars Kienzler. Die Partie geleitet haben die Unparteiischen Raphael Herrmann und Louis Oßwald, die im Übrigen eine tolle Schiedsrichterleistung hingelegt haben .

Der Auftakt der Partie war im Hinblick auf den gesamten Spielverlauf relativ ausgeglichen, obwohl auch dort schon deutlich wurde das die Gastgeber an diesem Tag die Nase vorn haben werden. Beiden Mannschaften gelang es Chancen und Freiräume im Offensivspiel zu kreieren und kamen so zu Wurfmöglichkeiten (2:2, 6:5, 7:7). Erst der Treffer zum 10:8 in der 22. Spielminute durch A-Jugendspieler Pascal Lauble leitete eine neue Phase ein, in welcher die SG an Dominanz gewann. So war diese Dominanz vor allem den spitzen Leistungen der Jugendspieler geschuldet, die heute im Aufgebot durch Coach Lars Kienzler breit aufgestellt worden waren. Bis zum Ende der ersten Hälfte gelang es der SG HLT eine erkennbare Führung mit vier Treffern Vorsprung aufzubauen (14:10).

Monschein Steuerberatung
Werbung

Auf dieser Führung bauten die Schwarz/Grünen in Hälfte zwei auf und vergrößerten ihren Vorsprung durchgängig (16:10, 17:10). Wirklich Anschluss an die Partie fanden die Gäste aus Unterharmersbach ab diesem Zeitpunkt nicht mehr, weil die Gastgeber haben ihr geschaffenes Polster souverän bis zum Ende der Partie verteidigt und das Spiel zu keiner Sekunde mehr spannend werden lassen. Die beiden Mannschaften trennten sich mit 28:20.

Trainer Lars Kienzler zieht nach der Partie ein kurzes Fazit:

Alles in allem war das heute eine sehr solide bis tolle Leistung meiner Mannschaft. Ich möchte besonders positiv hervorheben, dass es an diesem Spieltag vor allem die jungen Spieler waren, die ihren Job super gemacht haben. So ein Spiel muss man mit so einer jungen Truppe in der Art und weise gegen einen sehr unangenehmen Gegner, der zum Teil sehr unorthodoxe Methoden anwendet, erst einmal bestreiten.

SG Hornberg/Lauterbach/Triberg – FV Unterharmersbach 28:20 (14:10)

SG Hornberg/Lauterbach/Triberg: Nick Ecker, Jan Moosmann (5), Benedikt Molitor (2), Dominik Obergfell (1), Felix Moosmann (1), Konstantin Wöhrle, Pascal Lauble (5), Finn Maurer (2), Till Maurer, Pascal Franco De La Corte (3), Maximo Schaumann (3), Robin Moosmann (5), Nikolas Kienzler, Tim Schott (1), Lars Kienzler, Frank Ecker, Mirco Lehmann, Niklas Pfundstein

FV Unterharmersbach: Alexander Baumann, Andreas Baumann (2), Jonas Lehmann (2), Philipp Schwarz (6/1), Marcel Slota (2), Christian Behrens (1), Christian Stehle (1), Manuel Heimburger (2), Lucas Büdel (1), Donato Bagarozza, Steffen Stehle, Cutura Miodrag (1), Sven Devantier (2), Jürgen Zapf; Trainer: Alexander Baumann

Schiedsrichter: Louis Oßwald (TuS Ottenheim), Raphael Herrmann (TuS Schutterwald)

Zuschauer: 100

Gelb: Jan Moosmann (3.), Benedikt Molitor (4.), Pascal Franco De La Corte (2.) / Marcel Slota, Christian Stehle (7.), Lucas Büdel

Strafminuten: 10:12

2 Minuten: Dominik Obergfell, Felix Moosmann, Felix Moosmann, Till Maurer, Pascal Franco De La Corte / Andreas Baumann, Jonas Lehmann, Philipp Schwarz, Manuel Heimburger, Cutura Miodrag, Sven Devantier

Vergebene Siebenmeter: Felix Moosmann / Andreas Baumann, Philipp Schwarz, Manuel Heimburger, Cutura Miodrag