Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Benedict Molitor, SG Hornberg/Lauterbach/Triberg

SG HLT unterliegt TuS Nonnenweier



Lars Kindler: „Wir dürfen die Fehler machen, wir müssen halt nur draus lernen.“

In der Vorwoche konnte die Mannschaft um Trainer Lars Kienzler noch einen souveränen Heimsieg gegen den FV Unterharmersbach einfahren. Allerdings musste sich die SG vergangenen Samstag gegen den Favoriten aus Nonnenweier geschlagen geben.

Der Auftakt der Party War zunächst ausgeglichen. Beiden Mannschaften Gelang es regelmäßig die Defensivreihen des Gegenübers zu durchbrechen (1:1, 3:3, 5:4). Ein anderes Bild der Partie zeichnete sich ab der 12. Spielminute ab, in der es dem Gastgeber gelang sich langsam abzusetzen (5:4, 7:5,10:5), da den Schwarz/Grünen jetzt vor allem zu viele technische Fehler unterlaufen sind. Diesen Vorsprung konnten die Gastgeber auch bis zum Ende der ersten Halbzeit verteidigen (15: 10).

Zu Beginn der zweiten Hälfte hat sich am eigentlichen Spielverlauf nicht viel getan. Die Gastgeber aus Nonnenweier blieben ihrem Spiel treu und überrumpelten ein ums andere Mal Das Defensivaufgebot der SG HLT, wobei die SG HLT immer nur nachgezogen hat und dem Spiel quasi hinterher hing (17:12, 19:14, 21:16, 28:23). Erst gegen Ende der Partie schien sich das Blatt zu wenden, als die junge Truppe um Trainer Lars Kienzler in einer tollen Aufholjagd ab der 52. Spielminute Sich nochmal ran kämpfte (27:21, 28:23, 29: 25 , 29: 27). Auch wenn die SG HT jetzt im Angriffsspiel besser agierte und die zweite Halbzeit sogar für sich entschied, waren die Defizite in der Defensive einfach zu groß, sodass eine Kehrtwende im Spiel nicht mehr eintraf. Die beiden Mannschaften verabschiedeten sich mit einem Ergebnis von 33:30.

Monschein Steuerberatung
Werbung

Coach Lars Kindler zieht nach dem Spiel ein kurzes Resümee: „Das Spiel war ein wenig die Blaupause zum Spiel in Hofweier und um einen Gegner von der Qualität zu schlagen machen wir bedeutend zu viele einfache Fehler. Aber das war vor der Saison schon zu erwarten, dass das der Fall sein wird und ist einfach Teil dieses Entwicklungsprozesses. Wir dürfen die Fehler machen, wir müssen halt nur draus lernen. Da gilt es dann zu versuchen im nächsten Spiel weniger Fehler zu machen. “ (Bericht: Nikolas Kienzle)

TuS Nonnenweier – SG Hornberg/Lauterbach/Triberg 33:30 (17:12)

TuS Nonnenweier: Niclas Haag, Dominik Oberle (6/3), Simon Frenk (7/2), Mika Schätzle (4), Pascal Ostermann (2), Tim Schneckenburger, Jannik Stahl (2), Jens Häß (5), Björn Breithaupt, Jonas Mattes (4), Dominik Rubin (2), Luka Lederle (1), Robin Ziegler; Trainer: Robin Ziegler

SG Hornberg/Lauterbach/Triberg: Mirco Lehmann (1), Jan Moosmann (7), Benedikt Molitor (1), Dominik Obergfell, Felix Moosmann, Emir Oral, Pascal Lauble (1/1), Finn Maurer (5), Johannes Hartmann (2), Pascal Franco De La Corte (2), Maximo Schaumann (6), Nikolas Kienzler, Robin Moosmann (5), Tim Schott, Lars Kienzler, Frank Ecker, Niklas Pfundstein

Schiedsrichter: Louis Oßwald (TuS Ottenheim), Frank Schneider (TuS Ottenheim)

Zuschauer: 50

Gelb: Mika Schätzle, Jannik Stahl (3.), Dominik Rubin (2.) / Finn Maurer (2.), Tim Schott (2.)

Strafminuten: 2:8

2 Minuten: Simon Frenk / Jan Moosmann, Benedikt Molitor, Felix Moosmann, Pascal Franco De La Corte