Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Alexander Kuhnigk, HSG Ortenau Süd

SG Hornberg/Lauterbach/Triberg – HSG Ortenau Süd II 27:24 (14:14)



Ersatzgeschwächt und mit zuletzt wenigen Trainingseinheiten gab es für die Reserve der HSG Ortenau Süd nichts zu holen.

Die erste Hälfte gestalteten die Schützlinge von Philip Richini noch auf Augenhöhe, nach dem Seitenwechsel riss dann allerdings etwas der Faden. „Uns hat im zweiten Durchgang die Überzeugung in der Abwehr gefehlt, dort taten sich immer wieder Lücken auf. Im Angriff haben wir uns das Leben durch technische Fehler selbst schwer gemacht“, befand Richini nach der Partie.

Zwar kämpfte sich die HSG zwölf Minuten vor dem Ende nochmals auf 19:20 heran, die Gastgeber ließen sich den Sieg aber nicht mehr nehmen. Bezeichnend: Die HSG vergab insgesamt fünf Strafwürfe. „Jetzt müssen wir in den nächsten Trainingseinheiten wieder in unsere Abläufe kommen“, richtete der HSG-Coach die Blicke bereits wieder nach vorne.

Spiel-Film: 5:5, 9:7, 14:14 (30.) – 18:15, 21:20, 26:22, 27:24 (60.)

HSG Ortenau Süd II: Kleinert – Zabiensky 1, M. Walter 1, J. Roll, Himmelspach 2, D. Herzog, Kuhnigk 11/5, Richini 1, Beratz, Strauch 4, Wacker 4.