Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
SG Leutershausen Beitragsbild

SG Leutershausen entscheidet sich für Teilnahme an Pokalrunde



Die Entscheidung der SG Leutershausen über das weitere Vorgehen in der laufenden Saison ist gefallen.

Nachdem bereits seit einigen Tagen bekannt ist, dass die 3. Liga die Saison in ihrer ursprünglichen Form nicht weiterführen wird, gab es mehrere Möglichkeiten, die die Handballer der SGL intern besprochen haben. Zur Wahl standen unter anderem die Teilnahme an einer Freundschaftsspiel-Runde, einer Aufstiegsrunde und die Qualifikationsrunde für den DHB-Pokal.

In den vergangenen Tagen haben die Verantwortlichen und die Mannschaft in enger Abstimmung gemeinsam entschieden, dass die SG Leutershausen an der Qualifikationsrunde für den DHB-Pokal teilnehmen wird. Die Pokalrunde ist im April geplant.

Das sagen die Macher der SGL dazu

Tobias Kleine-Nathland, Geschäftsführer SG Leutershausen:

“Ich freue mich, dass wieder ein Wettbewerb mit Wertigkeit stattfindet. Es wäre natürlich ein Traum, wenn wir aufgrund unseres Hygienekonzeptes, das bereits erfolgreich angewendet wurde, wieder Zuschauer in der Heinrich-Beck-Halle in Leutershausen begrüßen dürften. Immer vorausgesetzt, dass wir auch ein Heimspiel haben.”

Uli Roth, Gesellschafter SG Leutershausen:

“Es ist wichtig, dass man der Mannschaft, aber auch den Partnern und Sponsoren eine positive Aussicht vermittelt und wir unter Wettkampfbedingungen versuchen, die Saison so gut wie möglich zu Ende zu spielen. Wir müssen uns den Gegebenheiten der Pandemie und den ständigen Änderungen anpassen, aber wenn wir nochmal spielen sollen und wollen, dann darf es nicht um die goldene Ananas gehen. Deshalb ist der Pokalwettbewerb für uns die beste Lösung.”

Mark Wetzel, Sportlicher Leiter SG Leutershausen:

“Vorausgesetzt wir qualifizieren uns für den DHB-Pokal, ist es natürlich ein toller Test vor Rundenbeginn mit einem attraktiven Gegner. Das ist unser Ziel. Das Feedback der Mannschaft war eindeutig: Sie wollen unter Wettkampfbedingungen spielen. Der Wettkampf mit einem Ziel vor Augen fehlt den Jungs. Die Chance nutzen wir nun, um die Übergangszeit vor der Sommerpause zu überbrücken.