Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Julian Potop HSG Hanauerland

SG Meißenheim/Nonnenweier verteidigt Platz 1



In der Bezirksklasse der C-Jugend männlich konnte sich der Tabellenführer gegen die HSG Hanauerland mit 23:30 (14:11) durchsetzen. (Mit Bildergalerie)

Das HSG-Trainer-Duo Lehmann/Fuchs hatte ihre Mannschaft gut auf die Gegner eingestellt und man erarbeitete sich in der ersten Halbzeit leichte Vorteile. Nach dem 3:2 durch Colin König legte Elias Etzold zum 4:2 nach. Die SG Meißenheim/Nonnenweier nahm schon nach vier Minuten eine Auszeit.

Colin Bedard, mit 10 Toren der erfolgreichste Werfer im Spiel, holte mit zwei Toren die Führung für die Gäste zurück. Mit starken Kreisanspielen und einem gefälligen Laufspiel hielt die HSG Hanauerland dagegen und hatte Erfolg. Beim 7:5 sahen sich die Hausherren wieder in Front. Der Tabellenführer hatte sichtliche Probleme mit der motivierten HSG-Truppe. Zwar konnte die SG Meißenheim/Nonnenweier beim 9:9 nochmals ausgleichen, doch trafen Timon Fuchs, Julian Potop, Elias Etzold und Nikola Damir Rebus in Folge zum 13:9. Der 14:11 Halbzeitstand überraschte dann doch ein wenig.

SG-Trainer Ralf Weiser hatte in der Halbzeit seine Jungs wohl an ihre Fähigkeiten erinnert. Zurück auf dem Spielfeld baute man Druck auf, dem sich die HSG Hanauerland entgegen stellte. Nach dem 16:16 und übernahmen die Gäste mit dem 16:17 wieder die Führung. Letztmalig glich Julian Potop für die HSG Hanauerland beim 18:18 aus.

In der 47. Minute war die Heimmanschaft beim 23:26 noch in Sichtweite, dann startete die SG Meißenheim/Nonnenweier einen sehenswerten Schlussspurt, der mit dem 23:30 endete.

HSG Hanauerland: Tarik Pilavdzic, Timon Fuchs 3, Colin König 3, Khaled Bouzgarrou 4, Ben Meißner, Nikola Damir Rebus 3, Julian Potop &/1, Samuel Förster, Julian Lehmann, Luka Milenovic 1, Elias Etzold 6, Yasin Harbi.

SG Meißenheim/Nonnenweier: Jad Chahine, Fynn Heimburger, David Reith, Colin Bedard 10/1, Ben Weiser 3/2, Kelvin Heimburger, Paul Schreiner 2, Tom Santo 1, Linus Haffner 8, Nick Siegl, Max Schlachter 6.