Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
SG Müllheim/Neuenburg

HG Müllheim/Neuenburg erfolgreich in die Rückrunde gestartet



HG Müllheim/Neuenburg – HU Freiburg II 28:26 (12:11)

Mit einem 28:26 Erfolg gegen die Südbadenligareserve der Handballunion Freiburg, konnten die Herren 1a auch das direkte Rückspiel für sich entscheiden. Das Team von Trainer Stephan Weber hat dabei eine schwere Aufgabe erwartet und diese zugleich gut gelöst.

Der Druck lag klar auf der Seite der Hausherren, da man Auswärts durch eine Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit, zwei Punkte aus Freiburg entführen konnte. Für das Rückspiel in Neuenburg verlangte Coach Weber nichts anderes als einen Sieg.

Die Partie begann ausgeglichen, beide Mannschaften stellten eine gute Abwehrformation und machten es dem jeweiligen Angriff schwierig Tore zu erzielen. In der 13. Spielminute gelang es der HG erstmals mit drei Treffern in Führung zu gehen. Allerdings hatte diese Führung kaum bestand, in der 23. Spielminute schafften es die Gäste mit einem Treffer in Führung zu gehen. Ungenauigkeiten im Abschluss, sowie Lücken in der Abwehrformation wurden von den Breisgauern eiskalt betraft.

Mit einem Halbzeitstand von 12:11 für die HG wurden die Seiten gewechselt. In der zweiten Halbzeit erwischten die Hausherren den besseren Start und verschafften sich nach und nach einen Vorsprung von sieben Treffern in der 45. Spielminute. Bis dahin schien die Partie bereits entschieden. Die Hausherren schafften es allerdings nicht den Vorsprung zu verwalten und machten die Partie unnötig spannend.

Es schlichen sich Unsauberkeiten im Angriff ein, welche den Gegner zu Gegenstößen einluden. Mit dem 27:25 Anschlusstreffer in der 57. Spielminute sah sich Coach Weber gezwungen eine Auszeit zu nehmen, um das Spiel wieder zu ordnen. Durch einen Ballgewinn aus der eigenen Abwehr heraus, hatten die HGler bereits zwei Minuten vor Schluss die Chance das Spiel zu entscheiden. Der Wurf wurde vergeben und somit kamen die Gäste 33 Sekunden vor Schluss noch auf einen Treffer heran, ehe Albert Kraus das Spiel für die HG entscheiden konnte.

Am Ende sahen die Zuschauer in der Zähringerhalle 1 in Neuenburg ein hochklassiges Handballspiel, mit verdientem Sieg für die HG.

Am kommenden Wochenende wartet bereits der nächste Handball-Kracher. Die Herren 1a gastieren bei dem Lokalrivalen aus Heiterheim. Anpfiff ist um 19.30h in der Malteserhalle in Heitersheim. 

HG Müllheim/Neuenburg – Handball Union Freiburg II 28:26 (12:11)

HG Müllheim/Neuenburg: Sven Rapp (3), Amira Khemissi (1), Oliver Rousseau (1), Matti Huber (8), Jonas Dinse (2), Luca Dippold (1), Lukas Neumann, Niklas Wagner, Bastian Holzer (4), Julian Wüst, David Dinse (3), Albert Kraus (1), Silas Friedrich (2), Gerrit Zuberer (2), Markus Minarik, Stephan Weber, Tobias Kummer; Trainer: Stephan Weber

Handball Union Freiburg II: John Hötger, Mario Peric (2), Erik Frisch (3), Paul Sellentin (5), Sinan Kantar (6/1), Gabriele Dell ´Aquila (1), Jonas Klosa, Marten Hein, Ivan Magdic, Hauke Hollitzer (1), Philip Ehret (2), Lennart Ludwig (3), Luis Moser (3), David Isenmann, Boris Hüglin, Maximilian Wachter; Trainer: Boris Hüglin

Schiedsrichter: Michael Frietsch (TuS Helmlingen), Markus Schemel (TuS Helmlingen)

Gelb: Gerrit Zuberer, Silas Friedrich (2.), Sven Rapp (3.) / Erik Frisch, Marten Hein (2.), Lennart Ludwig (2.)

Strafminuten: 8:6

2 Minuten: Oliver Rousseau, Jonas Dinse, David Dinse, Gerrit Zuberer / Lennart Ludwig, Luis Moser, Sinan Kantar

Vergebene Siebenmeter: – / Sinan Kantar, Mario Peric