Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Nicolas Knaus, TV Ehingen

SG Ohlsbach/Elgersweier – TV Ehingen



Samstag, 5. Februar 2022, 20.00 Uhr, Otto-Kempf-Sporthalle Elgersweier

Die Vorzeichen dieser Partie, die eigentlich Anfang Dezember 2021 hätte stattfinden sollen, haben sich in der Zwischenzeit grundlegend geändert. Damals waren die Ehinger nach einer Serie von fünf Siegen in Folge auf dem Weg, sich in den Top-Vier der Runde einzureihen. Nachdem nun aber seit Wiederbeginn der Runde zwei Niederlagen folgten, ist es aus eigener Kraft so gut wie nicht mehr möglich, sich für die Meisterrunde zu qualifizieren. Daher hat diese Begegnung eine wichtige Bedeutung für die Grün-Weißen, denn die Punkte aus diesem Spiel werden mit in die Abstiegsrunde genommen, sollte es am Ende nicht reichen.

Monschein Steuerberatung
Werbung

Dabei haben die Merk-Schützlinge noch die unnötige Heimspielniederlage gegen die Gastgeber im Hinterkopf, denn diese war im Grunde doppelt bitter. Nicht nur, dass diese zwei Punkte in einer Abstiegsrunde fehlen, nein, auch im Kampf um die begehrten vier ersten Tabellenplätze hat diese Niederlage wohl am Ende den entscheidenden Anteil daran, wenn man sich nicht für die Meisterrunde qualifizieren kann. Um also noch ein Fünkchen Hoffnung für die Meisterrunde zu erhalten, ist der TV Ehingen am kommenden Samstag zum Siegen verdammt.

Das ist allerdings keine leichte Aufgabe, denn die Verletzungssorgen plagen Trainer Erich Merk gewaltig und mit dem Weggang von Filip Galic ist die Mannschaft zudem weiter geschwächt worden. So hofft man im Ehinger Lager nach der zweiwöchigen Pause auf die baldige Rückkehr von Flaviu Gaie, Doru Hosu, Marc Plesse, Yannik Sauter und Eric Preter um wieder etwas mehr Breite in den schon ohnehin schmalen Kader zu bekommen. Am Ende aber muss es die Mannschaft richten, die am Samstag in der Otto-Kempf-Halle in Elgersweier aufs Parkett läuft. Für diese Partie ist es wichtig, dass das Offensivspiel ohne hohe Fehlerquote aufgezogen wird und die Abwehrarbeit funktioniert.

Man benötigt schnelle Beine um dem Gegner wenig Chancen zu lassen und es wird auch darauf ankommen, wie die Ehinger Abwehr den Toptorschützen der Gastgeber, Marvin Lehmann, in den Griff bekommt. Er hatte im Hinspiel mit seinen erzielten dreizehn Treffern maßgeblichen Anteil am Sieg der SG Ohlsbach/Elgersweier.

Ein Sieg bei der SG würde zudem Kraft und Motivation für die finale Begegnung gegen den TV Oberkirch in der Folgewoche bringen. Vor allem aber ist ein Erfolgserlebnis die letzte kleine Chance auf das Erreichen der Meisterrunde. Daher sind alle Akteure gefordert, bis an ihre Leistungsgrenze zu gehen, um diese Chance zu erhalten. Aber auch, sollte es mit der Meisterrunde nicht klappen, die beiden wichtigen Punkte mit in die Abstiegsrunde nehmen zu können.