Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
TV Todtnau

Sichtungsturnier in Todtnau



Vier Siege beim Sichtungsturnier der weiblichen C-Jugend

Am vergangenen Samstag hatte der Bezirkshandballverband Oberrhein zum Sichtungsturnier nach Todtnau in die heimische Silberberghalle eingeladen. Hintergrund war die Sichtung talentierter Mädchen für die neu zu bildende Bezirksauswahl. Für uns eine gute Möglichkeit, zum ersten Mal nach der langen Corona-Pause gegen andere Mannschaften aufzuspielen und das im Training Erlernte unter Wettkampfbedingungen anzuwenden.

C-Jugend weibl. – HSG Dreiland 7:5 (3:2)

Die Mädchen um ihr Trainer Maximilian Eckert starteten noch mit „angezogener“ Handbremse und etwas Nervosität in das Turnier. Und so lag man im ersten Turnierspiel gegen die HSG Dreiland das einzige Mal an diesem Tag in Rückstand (1:2, 6. Spielminute). Doch dann griffen langsam wieder die erlernten Mechanismen in der Abwehr und im Angriff und so Stand dann nach 20 gespielten Minuten ein 7:5-Auftaktsieg auf der Anzeigetafel.

Tore: Ebra Sahin (5/1), Amelie Thoma (2)

C-Jugend weibl. – HC Karsau 15:2 (7:2)

Im zweiten Spiel des Tages trafen unsere Mädchen auf die Kreisklasse-Mannschaft des HC Karsau. In diesem Spiel war man von Spielminute eins bereits hellwach und so konnte man durch sehenswerte Kreuzungen im Angriff und einer sehr flexiblen und ballorientierten Abwehr sich bis zur 6. Spielminute bereits eine komfortable 7:0-Führung herausspielen. Die restliche Spielzeit knüpfte man nahtlos an die Leistung des Spielbeginns an. Und am Ende fuhr man einen ungefährdeten 15:2-Erfolg ein.

Tore: Ebra Sahin (6), Amelie Thoma (5), Lilli Gerstner (4),

C-Jugend weibl. – HG Müllheim/Neuenburg 14:9 (8:2)

Mit der Bezirksklasse-Mannschaft der HG Müllheim/Neuenburg traf man im dritten Spiel auf den wohl stärksten Gegner des Tages. Die Gäste stellten eine sehr offensive Abwehr, die fast einer reiner Manndeckung glich. Doch den Todtnauer Handball-Mädels gelang es durch viel Bewegung ohne Ball und cleveren Doppelpässen ein ums andere Mal die Abwehr auszuspielen und so ging man bereits nach 3. Spielminuten mit 4:0 in Führung. Diese Führung konnte man dann bis zur 13. Spielminute halten bzw. weiter ausbauen (11:3). Im letzten Spieldrittel merkte man unseren Spielerinnen jedoch den langen Turniertag an, die Beine waren schwer, die Konzentration lies nach und so fiel das bis dato sehr aktive Abwehrspiel leider etwas statischer aus. Dies nutzten die spielstarken Nachwuchshandballerinen der HG Müllheim/Neuenburg äußerst effektiv aus. Und so gelang es ihnen, den Rückstand bis zum Spielende auf nur noch 6 Tore zum 14:9 zu verkürzen.

Tore: Ebra Sahin (6), Lilli Gerstner (2), Madlen Osman (3), Emilie Dehne (3)

C-Jugend weibl. – HSV Schopfheim 16:0 (9:0)

Im vierten und letzten Turnierspiel traf man dann auf den HSV Schopfheim.

Hier waren die Todtnauer Mädels mit schnellen Angriffen und einer sicheren und beweglichen Abwehr nicht zu stoppen. Und so stand am Ende, auch ein in der Höhe verdienter, 16:0-Erfolg zu buche.

Besonders erfreulich war die Tatsache, dass sich insgesamt sechs der zehn Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten.

Tore: Emilie Dehne (3), Emine Can (1/1), Ebra Sahin (4), Amelie Thoma (3), Lilli Gerstner (1), Madlen Osman (4);

Insgesamt gesehen war das Turnier sehr erfolgreich. Mit vier Siegen in vier Spielen ging man am Ende des Tages als klarer Turniersieger von der Platte.