Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Siegesjubel, HSG Freiburg Herren 1

Sieg folgt auf Niederlage



Am vergangenen Sonntag, den 28. November 2021, stand für die Herren 1 der HSG Freiburg das achte Spiel in der Bezirksklasse an.

Nach der Niederlage gegen die HSV Schopfheim (31: 26) am vorherigen Wochenende war die Motivation groß, zu zeigen, dass es auch besser geht, zumal der Gegner – DJK Säckingen –  als Tabellenschlusslicht wohl eine leichtere Hürde darstellen würde. Gleichzeitig schwor man sich darauf ein, das Spiel keineswegs auf die leichte Schulter zu nehmen, sondern von Beginn an das eigene Spiel durchzuziehen.

Das gelang der HSG auch, die gut ins Spiel kam und nach zwölf Minuten bereits auf einen komfortablen 12:4 Vorsprung blicken konnte und die Gegner zu der ersten Auszeit zwang. Die Vorgabe war jedoch weiterhin klar. Man wollte um kein Prozent nachlassen, sondern weiterhin selbstbewusst und mit Entschlossenheit auftreten, was in der Folge auch gelang, sodass es mit einem 21:11 in die Kabinen ging. Jetzt hieß es, auch nach der Halbzeit konzentriert zu bleiben und sich von dem deutlichen Vorsprung nicht zu Nachlässigkeiten verleiten zu lassen.

Auch nach Wiederanpfiff schöpfte Coach Axel Gebert aus der vollen Bank, sodass jeder Spieler zum Einsatz kam und am Ende des Spiels auch jeder Feldspieler mindestens ein Tor für sich verbuchen konnte. Auch wenn insbesondere in der zweiten Halbzeit an manchen Stellen die Konzentration ob des schon entschiedenen Spiels ein wenig nachließ, konnte die HSG am Ende des Spiels einen ungefährdeten 37:22 Sieg für sich verbuchen.

Auch wenn trotz des hohen Sieges nicht alles perfekt lief, brachte man die Qualität des breiten Kaders endlich wieder auf die Platte und konnte Selbstvertrauen für die nächsten Spiele tanken.

Nächstes Wochenende geht es gegen den Tabellenachten, die HSG Dreiland 2. Hier heißt es, das Selbstvertrauen und den Schwung von diesem Wochenende mitzunehmen und von Beginn an wach und konsequent zu sein.

Es spielten: Lars Intraschak, Dominik Burgert (beide Tor), Thomas Vetter (3), Lukas Tadge (6), Simon Elflein (3), Lennard Jakobi (3), Mirko Beckers (3), Fabio Birk (1), Jannik Schaber (5/1), Colja Haier (2), Oskar Pommerening (4/1), Frederic Bernard (2), Tobias Leupolz (2), Luca Mandery (3)

HSG Freiburg – DJK Bad Säckingen 37:22 (21:11)

HSG Freiburg: Thomas Vetter (3), Lukas Tadge (6), Simon Elflein (3), Lennart Jakobi (3), Mirko Beckers (3), Fabio Birk (1), Jannik Schaber (5/1), Lars Intraschak, Colja Haier (2), Oskar Pommerening (4/1), Dominik Burgert, Frederic Bernard (2), Tobias Leupolz (2), Luca Mandery (3), Axel Gebert, Felix Heitkamp; Trainer: Axel Gebert

DJK Bad Säckingen: Ricardo Kielmann, Marius Kiefer, Stephan Huber (12), Fabian Merle, Paul Küpper (2), Markus Kellner, Dominik Waßmer (1), Tobias Huber (5), Daniel Friedlmeier (1/1), Philipp Waßmer (1), Hannes Hausin; Trainer: Stephan Huber

Schiedsrichter: Oliver Muttach (TuS Ringsheim), Nick Schillinger (SG Köndringen/Teningen)

Gelb: Fabio Birk (3.), Colja Haier (4.) / Tobias Huber (4.), Paul Küpper (5.)

Strafminuten: 4:2

2 Minuten: Mirko Beckers, Colja Haier / Dominik Waßmer