Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Nelly Gacai-Gal, DJK Ettenheim

Sieg im Lokalderby



Nach dem Sieg über die SG Kappelwindeck/Steinbach am vergangenen Wochenende hatten die Mädels Selbstvertrauen getankt.

Nun erwartete man zum Lokalderby in der Baden-Württemberg Oberliga den nächsten Gegner, die Red Sparrows, die Mädels der HSG Freiburg. Unsere Mädels wurden von Wolfgang akribisch auf dieses Spiel vorbereitet. Sie hatten die vergangenen Wochen nicht nur 4 Trainingseinheiten pro Woche auf dem Plan, es wurde auch sehr lange an der Taktik und Abwehr gearbeitet.

Die Vorzeichen für das Spiel waren nicht ideal. Mit Hannah und Ivana waren zwei Spielerinnen angeschlagen und es war nicht klar, wie lange Sie spielen konnten. Aber Sie stellten sich in den Dienst des Teams und bissen sich durch so gut es ging.

Die #blackpearls legten los wie die Feuerwehr. Sie spielten von Beginn an aus einer stabilen, aggressiven und hochkonzentrierten Abwehr und im Angriff sehr variabel. Sie waren in der Lage die Vorgaben von Wolfgang 1:1 umsetzen. So wurde die HSG Freiburg durch eine schnelle 5:0 Führung der #blackpearls bereits nach 5 Minuten zur ersten Auszeit gezwungen. Egal was die Gäste an diesem Tag auch versuchten, Sie fanden nie wirklich ein Mittel gegen die Abwehr oder das Angriffsspiel der #blackpearls und so führten unsere Mädels zur Halbzeit völlig verdient mit 14:4.

Auch in der 2. Halbzeit das gleiche Bild. Die #blackpearls spielten aus einer stabilen Abwehr, mit einer überragenden Lana Griese im Tor, und bauten die Führung immer weiter aus. Unsere Mädels waren während des gesamten Spiels den Gästen in allen Belangen überlegen und gewannen das Lokalderby gegen die HSG Freiburg hochverdient mit 29:12.

Die #blackpearls möchten sich noch einmal für die Wahnsinns Unterstützung der Zuschauer bedanken. Wieder einmal eine tolle Stimmung in der Halle, die „kleine“ HÖLLE SÜD …

Video der Schlußphase im Lokalderby

Für die #blackpearls spielten: Tabea, Celine, Milena, Hanna, Hannah, Pia, Ivana, Marleen, Zerina, Clara, Annika, Lana.