Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Lukas Wichmann, SG Leutershausen

Sieg in Horkheim – SGL bleibt oben dran!



Nächster Sieg in der Staffel F der dritten Handball-Liga für die SG Leutershausen.

Am Wochenende gewann die SGL das Top-Spiel in Heilbronn-Horkheim mit 33:27. Es waren immer enge Spiele in der Vergangenheit, erzählte SGL-Torwart Alexander Hübe in den Tagen vor der Partie im Teufel Talk. An diesem Wochenende war nur eine Halbzeit eng, bevor die SGL

die Partie deutlich für sich entscheiden konnte. Zu Beginn nahmen sich beide Mannschaften nichts.

TSB Heilbronn-Horkheim übernahm die Führung, konnte sich aber maximal auf zwei Tore absetzen. Die SGL war gleich hellwach. “Zu Beginn haben die Horkheimer viel Tempo gemacht, aber wir haben gut dagegengehalten” so Kevin Bitz, der mit acht Toren am Ende des Abends bester SGL-Schütze war.

Die Roten Teufel von der Bergstraße übernahmen bei 9:8 erstmals die Führung. Im Laufe der ersten Hälfte drehte Horkheim das Ergebnis allerdings nochmal, bevor die SGL sich dann doch mit einer 17:15-Führung in die Kabine verabschiedete. Bitz: “Das war komplett auf Augenhöhe. Sie haben eine junge Mannschaft und das hat man gemerkt. Sie wollten unbedingt gewinnen, zumal sie ja kommende Woche auch gegen die Junglöwen spielen.”

Die zweite Halbzeit lief dann ganz nach dem Geschmack der Heisemer. Die Gastgeber kamen nur noch einmal auf ein Tor ran, dann drehte die SGL auf und setzte die Weichen auf Sieg: Beim Stand von 23:21 für Leutershausen, traf das Team von Marc Nagel dreimal in Folge, Horkheim bekam anschließend noch eine 2-Minuten-Strafe und verwarf einen Siebenmeter. Zwei Auszeiten nutzten die Gastgeber innerhalb von vier Minuten, das Spiel schien zu dem Zeitpunkt allerdings verloren.

Bitz: “Horkheim war gefühlt platt und wir haben dann das Tempo angezogen. Unsere Abwehr hat auch richtig gut funktioniert in der Phase und vorne haben wir unser Spiel gemacht.”

So zog die SGL auf 28:21 davon und ließ sich die hohe Führung nicht mehr nehmen. Am Ende steht ein verdienter 33:27-Auswärtssieg bei einem starken Gegner auf dem Papier, der den Platz der SGL im oberen Teil der Tabelle sichert. Mit einem Spiel und einem Verlustpunkt (-5) weniger, steht Leutershausen nun auf Platz drei der Tabelle hinter Dansenberg (-6) und Tabellenführer Kronau (-2).

Grund zur großen Freude ist es allerdings nicht. “Zu Platz sieben sind es nur vier Punkte. Das sind zwei schlechte Wochen… Wir haben gemerkt, dass in der Liga alle Spiele offen sind und man schnell hinten reinrutschen kann. Bis zur Weihnachtspause richten wir den Blick also eher nach unten, auch wenn es sich blöd anhört”, erklärt Bitz, fügt aber an: “Wir freuen uns natürlich, dass es gut läuft und wir uns stabilisiert haben. Wir haben gut gearbeitet und eine hohe Qualität im Team.”

Am kommenden Wochenende geht es im Derby gegen die HG Oftersheim-Schwetzingen um die nächsten zwei Punkte. Spielbeginn in der Heinrich-Beck-Halle ist am Samstag, den 20. November, um 19:30 Uhr.

SG Leutershausen: Bitz 8, Pauli 6/5, Rolka 4, Bauer 4, Ruß 3, Schreiber 2, Röller 2, Schmitt 2, Ulrich 1, Leibnitz 1.