Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Beitragsbild SG BBM Bietigheim Männer

„Stehe voll hinter dem Plan der Trainer“



Dominik Claus verlängert vorzeitig bei den SG-Männern

Rückraumspieler Dominik Claus sorgt nach Kreisläufer Jonathan Fischer für die nächste gute Nachricht hinsichtlich der Kaderplanung bei der SG BBM Bietigheim. Er verlängert vorzeitig seinen 2023 auslaufenden Vertrag bis 2024.

Für die SG BBM Bietigheim läuft es in der zweiten Handball-Bundesliga derzeit nicht ganz rund – dennoch hat man Grund zur Freude und kann innerhalb weniger Tage die nächste Vertragsverlängerung bekanntgeben: Der 25-jährige Dominik Claus wird zwei weitere Jahre das Trikot der SG-Männer tragen. Der Vertrag des Rückraumspielers wäre 2023 ausgelaufen. Nun hat man sich auf eine frühzeitige Verlängerung bis 2024 geeinigt.

„Unsere Trainer Iker Romero und Sebastià Salvat sind mit einem klaren Plan hierher nach Bietigheim gekommen. Sie möchten mit der SG zurück in die erste Liga und das nicht nur für ein Jahr, sondern langfristig. Das ist auch absolut mein Ziel, ich stehe voll hinter diesem Plan und möchte meinen Teil dazu beitragen! Wir können noch einiges aus uns als Team herausholen, da ist noch jede Menge Potenzial, um dieses Ziel zu erreichen“, begründet Dominik Claus seine Entscheidung.

SG-Geschäftsführer Bastian Spahlinger ist glücklich, dass er mit Claus längerfristig planen kann: „Dominik ist ein Spieler mit einer vorbildlichen Mentalität und außergewöhnlichen Qualität. Es macht mich stolz, dass er seit 2017 und nun bis mindestens 2024 unseren gemeinsamen Weg geht. Wir haben ihm zu Beginn seiner Karriere nach seinen schweren Verletzungen viel Vertrauen geschenkt – Dominik hat es in den letzten Jahren mehr als zurückgezahlt und gehört mittlerweile zu den stärksten Rückraumrechts-Spielern der Liga.“

Auch Jochen Zürn, sportlicher Leiter der SG BBM, lobt die Einstellung und Fähigkeiten des Lehramtsstudenten: „Dominik ist seit zwei bis drei Jahren auf einem konstant hohen Niveau und ein sehr kompletter Spieler. Er ist hinten in der Abwehr sehr wichtig und vorne einer, der Situationen entscheiden kann. Zudem hat Dominik das Gespür, gerade in engen Situationen viel richtig zu machen. Dass er uns erhalten bleibt, ist ein absoluter Glücksfall.“