Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Die Junioren-Nationalspielerinnen Kimberly Gisa (Bild) und Leonie Kuntz haben ihre Verträge, ebenso wie Katharina Bok, verlängert.

SV Allensbach steckt sich hohe Ziele



Drittligahandballerinnen nehmen an Aufstiegsspielen zur 2. Bundesliga teil – Weitere Vertragsverlängerungen stehen fest

Auch wenn auf dem Spielfeld der Riesenberghalle noch alles ruhig ist, geht es hoch her hinter den Kulissen der Drittligahandballerinnen des SV Allensbach. Neben der Kaderplanung für die neue Saison haben die Verantwortlichen des Handballsportmanagement Allensbach (HSA) gemeinsam mit der Mannschaft entschieden an den Aufstiegsspielen in die 2. Bundesliga teilzunehmen.

Diese sportliche Möglichkeit bietet der Deutsche Handballbund (DHB) den Teams der 3. Liga an. Für Mannschaften, die nicht für die Aufstiegsrunde melden, gibt es eine organisierte Freundschaftsspielrunde. Zudem besteht die Möglichkeit ohne Sanktionen in dieser Saison gar nicht mehr anzutreten. Absteiger wird es ohnehin nicht geben.

„Wir haben uns lange überlegt, welchen Weg wir gehen wollen und haben uns dann dazu entschieden, dass wir die Lizenzunterlagen bei der Handball-Bundesliga Frauen (HBF) einreichen, deren Stattgeben die Grundvoraussetzung zur Teilnahme an den Aufstiegsspielen ist“, erklärt HSA-Vorstand Andreas Spiegel und ergänzt: „Unser strategisches Ziel war und ist die 2. Bundesliga. Dieses ist nun greifbar nah und mit wenigen Spielen zu erreichen. Und gerade jetzt in dieser Zeit braucht der Handballsport gute Neuigkeiten und Menschen, die vornweg gehen und alle Handballbegeisterten mitreißen! Wir wissen, dass das Ziel nicht nur sportliche Komponenten hat, sondern auch eine wirtschaftliche Basis braucht, um den Sprung von der fünfgleisigen 3. Bundesliga in die eingleisige 2. Bundesliga zu schaffen. Genau deshalb benötigen wir die Unterstützung aller Handballbegeisterten, die den Leistungshandball in der Region fördern wollen!“

Vertragsverlängerung Katharina Bok

Hinsichtlich der Kaderplanung kann der SV Allensbach weitere positive Neuigkeiten vermelden. Katharina Bok wird weiterhin das gelb-blaue Trikot tragen. Sie hat ihren Vertrag gleich für die nächsten beiden Spielzeiten verlängert. „Ich fühle mich hier einfach wohl! Das Umfeld, der Verein, das Team, es passt alles“, erklärt die 21-Jährige ihre Entscheidung. Immer wieder hatte sie in der Vergangenheit auch mit Verletzungen zu kämpfen. Hier blickt die Rückraumspielerin nun ebenfalls nach vorne: „Ich möchte verletzungsfrei bleiben, um mit dem Team alles geben zu können.“

Das wünscht sich auch der Vereinsvorstand für seine Spielerin: „Katha bereichert uns mit ihrer Persönlichkeit und ihrer Art Handball zu spielen. Sie ist nun wieder bei 100 Prozent, ist vielseitig einsetzbar, aber soll vor allem auf der Mitteposition das Spiel lenken.“

Vertragsverlängerung Leonie Kuntz

Mit Leonie Kuntz kann der SV Allensbach ein Nachwuchstalent auf der Torhüterposition in seinen Reihen halten, welches zu den besten seines Jahrgangs in Deutschland zählt. Die 17-Jährige, die im nächsten Jahr ihr Abitur machen wird, spielt bereits in der Jugend in Allensbach und wurde 2018 erstmals in die Jugendnationalmannschaft berufen. Seitdem ist sie dort regelmässig mit dabei. „Dass Leo sich dazu entschieden hat weiterhin bei uns zu spielen und ihre Entwicklung zu machen, erfüllt uns ein Stück weit auch mit Stolz und zeigt die optimalen Voraussetzungen, die wir jungen Spielerinnen mit Ausbildung und Leistungshandball bieten können“, freut sich Vorstand Andreas Spiegel über die Kontinuität auf der Torhüterposition. Auch Leonie Kuntz ist sehr zufrieden: „Ich freue mich auf ein weiteres Jahr im SVA-Trikot und auf eine hoffentlich erfolgreiche und verletzungsfreie Saison 2021/22. Ich möchte mein Bestes geben, um das Team zu unterstützen und mich dabei weiterentwickeln.“

Vertragsverlängerung Kimberly Gisa

Auch die zweite Jugendnationalspielerin, Kimberly Gisa, wird weiterhin für den SV Allensbach auflaufen.

Die 18-jährige Kreisläuferin hat sich trotz mehrerer Angebote dazu entschieden, sich sportlich und menschlich beim SVA weiterzuentwickeln. «Wir haben ein hoch motiviertes Team und ich freue mich auf eine hoffentlich coronafreie Saison mit vielen spannenden Spielen in der Riesenberghalle», erklärt Kimberly Gisa ihre Entscheidung. Diese ist auch für Vorstand Andreas Spiegel von großer Bedeutung: „Wenn es uns gelingt, unsere Talente zu binden und daraus eine schlagkräftige Truppe zu formen, geht auch das mit unserer Zielsetzung 2. Bundesliga Hand in Hand. Kim hat sich auf ihrer Position in allen Bereichen enorm entwickelt und wird künftig eine noch tragendere Rolle spielen. Zudem hat sie hier auch ihren Ausbildungsplatz, der einen wichtigen Part im Gesamtpaket einnimmt.“

Die Junioren-Nationalspielerinnen Kimberly Gisa (Bild) und Leonie Kuntz haben ihre Verträge, ebenso wie Katharina Bok, verlängert.
Die Junioren-Nationalspielerinnen Kimberly Gisa (Bild) und Leonie Kuntz haben ihre Verträge, ebenso wie Katharina Bok, verlängert.
(Foto: fotodesignts Thomas Scherer)

Weitere Neuigkeiten zur Kaderplanung will der SV Allensbach in den kommenden Wochen bekanntgeben.