Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Rahel Müller, SV Allensbach

SV Allensbach will erfolgreichen Jahresabschluss



Ein letztes Mal treten die Drittligahandballerinnen des SV Allensbach im Jahr 2021 den Weg zu einem Auswärtsspiel an.

Für das Team von Sandra Reichmann und Oliver Lebherz geht es vor die Tore Münchens, zur HSG Würm-Mitte. Das Spiel war ursprünglich im Oktober terminiert, wurde aber schon vor Saisonbeginn auf das letzte mögliche Dezemberwochenende gelegt. Nach dieser Partie stehen dann alle Teams der Drittligastaffel F bei zwölf Spielen.

Die Spielgemeinschaft aus dem Wümtal hat bislang vier Siege und sieben Niederlagen auf dem Konto und steht aktuell auf Tabellenplatz acht. F・f Punkte beträgt der Rückstand auf den sechsten Rang, der den Klassenverbleib bedeuten würde. Am letzten Spieltag feierte das Team von Miriam Hirsch einen wichtigen 27:25-Sieg gegen den HC Erlangen. Top-Torschützinnen sind Rückraumspielerin Carolin Hübner und Kreisläuferin Laura Steger, die beide aus der eignen Jugend des Vereins kommen.

Die Allensbacherinnen möchten ihren Aufwärtstrend weiter fortsetzen. Die Hühner vom Bodensee haben ihre letzten vier Partien gewonnen. Gegen die Teams aus der unteren Tabellenhälfte hielten sie sich bisher schadlos. Vor allem im letzten Spiel gegen die TS Herzogenaurach (37:22) zeigte der SVA sowohl im Angriff als auch in der Abwehr eine der überzeugendsten Leistungen der laufenden Spielzeit.

Rahel Müller ist nach ihrer Verletzung wieder einsatzfähig und auch Katharina Bok wieder mit an Bord sein. Kadertechnisch also beste Voraussetzungen, um das Jahr erfolgreich abzuschließen und den dritten Platz vor der Winterpause zu festigen.

Anwurf: Würm-Mitte – SV Allensbach; Samstag, 18.12., 17.30 Uhr.

Rahel Müller ist nach ihrer Verletzung wieder einsatzfähig und möchte mit ihrem Team das Jahr 2021 erfolgreich abschließen.