Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Beitragsbild, TuS Schutterwald

TSG Seckenheim – SG Schenkenzell/Schiltach



Wollen bestmögliche Voraussetzungen für das Auswärtsspiel

Nachdem die Damen der SG Schenkenzell/Schiltach am Wochenende die ersten zwei Punkte einheimsen konnten, heißt es nun, sich bereits auf den nächsten Gegner, die TSG Seckenheim, vorzubereiten und zu versuchen an der Leistung des vergangenen Wochenendes anzuknüpfen.

Die Gastgeberinnen aus dem Rhein-Neckar-Dreieck verloren zuletzt nach einem Spiel mit Achterbahn ähnlichem Verlauf und einem sehr dezimierten Kader von 9 Spielerinnen mit 24:22 gegen die nun drittplatzierte HSG Leinfelden-Echterdingen.

Im Vergleich mit der SG S/S weisen diese nun ein neutrales Punktekonto mit 4:4 Punkten auf, während die Kinzigtälerinnen mit 2:6 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz sitzen. Dies gilt es nun zu ändern und am Wochenende ebenso befreit und gemeinschaftlich wie vergangenen Samstag aufzuspielen. Stimmung, Kampf und Teamgeist von Beginn an und immer ein Prozent mehr geben, als der Gegner. So die Theorie, die Praxis ist bekanntlich immer etwas komplexer.

Mit leichtem Rückenwind vom Wochenende wird diese Woche nochmals hart trainiert und an so manchen Stellen gefeilt, um so bestmögliche Voraussetzungen für kommenden Samstag zu erlangen.

Anwurf, Samstag, 18:00 Uhr, Richard-Möll-Halle, Innerer Heckweg 4, Mannheim