Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
HC DJK Konstanz

TSV Bodman – HC DJK Konstanz 16:31



Die Konstanzer vollstreckten Konter um Konter.

Die Abendsonne warf ihr Herbstlicht auf die Mannschaften des TSV Bodman und HC DJK Konstanz, die sich in einer kleinen Sporthalle am Überlingersee unter den Blicken von Freunden und Verwandten für das anstehende Handballspiel aufwärmten. Bälle donnerten gegen die Metallrahmen der Tore. Die Trainer gaben letzte Anweisungen.

Beim letzten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften vor fast genau einem Jahr konnte der HC DJK das Spiel noch deutlich 43:21 für sich entscheiden. An diesem Sonntag stand es nach 6 Minuten 2:2 als Konstanz’ Abwehr erwachte und das Fundament für einen souveränen 16:31 Auswärtssieg legte. Bodman wurde zu Fehlern gezwungen. Die Konstanzer vollstreckten Konter um Konter.

Hatte der Konstanzer Innenblock gar mehr Würfe pariert als der eigene Schlussmann? Ein Einwechselfehler und ein stellenweise blasser Positionsangriff ließen den Trainer grübeln und die Frage noch unbeantwortet, ob der HC DJK aus Konstanz in dieser Saison um den Aufstieg wird mitspielen können.

Der von langer Hand geplante und bis ins letzte Detail choreographierte Siegestanz verheißt Großes. Einhundertprozent.

Es spielten: Luca Knapp, Raffael Sandmann (beide Tor), Kornelius Luther (10 Tore), Niklas Kielkopf, Marinko Danic (je 4), Vincent Schreiber, Samuel Henle (je 3), Thomas Wittmann, Nico Wegner, Joel Schamberger (je 2), Michael Bärthele (1), Thomas Buck, Christian Gerstner, Tobias Aufderheide. (Bericht: Marinko Danic)