Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Jens Köster HSG Konstanz

TuS Helmlingen – HSG Konstanz 22:33 (11:19)



Bann gebrochen: A-Jugend der HSG Konstanz souveräner Sieger in Helmlingen.

Viele bittere Niederlagen musste die HSG Konstanz in den unteren Altersklassem bereits gegen den TuS Helmlingen hinnehmen, in der A-Jugend-Bundesliga war es aber eine klare Sache: Für die Gäste aus Konstanz. Nach einer 30:17-Führung sprang schließlich ein hoher 33:22 (19:11)-Erfolg heraus, der viel Selbstvertrauen für das nächste Heimspiel am Samstag, 17.45 Uhr, gegen Pforzheim gibt.

Der Zweitliga-Nachwuchs musste zwar mit kleinem Kader auskommen – so fehlten unter anderem die beiden Leistungsträger Rohat Sahin und Nico Koch – doch die Verhältnisse an diesem Tag wurden dennoch schnell deutlich. Gut eingestellt machte sich die Breite des Konstanzer Kaders bemerkbar. Aus einer intensiv geführten Abwehr heraus konnten die Gelb-Blauen Sicherheiten gewinnen. Neuzugang Konstantin Pauli im Tor konnte so ein ums andere Mal sein Können zeigen. Nach etwa mehr als zehn Minuten nahm das Spiel für die Gäste damit richtig Fahrt auf. Variabel und von allen Positionen gefährlich, wurden erfolgreich die Außenspieler gesucht und gefunden. Mit sicherem Passspiel, gewohnt starker Kooperation mit dem Kreis, an dem sich Jens Koester als guter Vertreter von Sahin zeigte, und schönen Eins-gegen-Eins-Situationen war die HSG schwer auszurechnen und zu stoppen. Adam Czako stellte schon kurz nach der Pause den Zehn-Tore-Abstand her.

„Im Großen und Ganzen eine sehr ordentliche Vorstellung“, lobte Trainer Christian Korb. Nach 50 Minuten besorgte Constantin Eich das 30:17. Danach wechselten beide Mannschaften viel durch und Konstanz fand nicht mehr den letzten Zug zum Tor. Korb: „Die letzten 15 Minuten müssen wir noch mehr auf unsere Tordifferenz achten. Hier haben wir etwas zu früh die notwendige Spannung verloren.“ Dennoch wollte er vor allem die gute Abwehrarbeit der gesamten Mannschaft und die sehr positive Entwicklung der beiden Spielführer Constantin Eich und Jan Stotten hervorheben. Der Fokus richtete sich nach einem ungefährdeten Auswärtssieg jedoch schnell nach vorne auf das Heimspiel am Samstag, 17.45 Uhr, gegen Pforzheim. „Heute feiern, morgen stehen unsere Freunde aus Pforzheim im Fokus“, gab Korb die Marschroute für die schwere Partie gegen einen Gegner vor, der den Rhein-Neckar Löwen einen Punkt abknöpfte.

TuS Helmlingen – HSG Konstanz 22:33 (11:19)

TuS Helmlingen: Dorian Caleta, Roman Oesterwind, Jonas Haas, Nico Seiert, Nico Funk, Luis Fien (1/1), Manuel Meyer (3), Fabian Ludwig (1), Jacob Funk (7), Rouven Horn (5/1), Haris Avdovic, Jakob Wagner, Elias Meier (3), Spangenberg Jonas (2), Larissa Ludwig, Thomas Schuppan, Detlef Ludwig, Jonas Meyer

HSG Konstanz: Konstantin Pauli, Daniel Bozin, Quirin Köble (5), Marvin Böhlefeld (3), Ben Widmann (3), Fynn Osann (4/2), Jan Stotten (5), Jens Koester (4), Leandro Lioi, Constantin Eich (2), Elijah Fischer (1), Adam Czako (6), Rainer Widmann, Matthias Stocker, Christian Korb, Marcel Bertol

Schiedsrichter: John Fleck, Tilmann Köhler

Zuschauer: 90

Gelb: Fabian Ludwig, Jacob Funk, Elias Meier (2.) / Jan Stotten, Constantin Eich (2.)

Strafminuten: 2:4

2 Minuten: Jonas Haas / Constantin Eich, Adam Czako

Vergebene Siebenmeter: Luis Fien, Luis Fien / Fynn Osann, Constantin Eich

Weitere Informationen unter:

www.hsgkonstanz.de
www.facebook.com/hsgkonstanz
www.instagram.com/hsgkonstanz
www.youtube.com/c/HSGKonstanzTV

Jens Köster HSG Konstanz
Jens Köster HSG Konstanz, Foto: Michael Elser