Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang

TuS Helmlingen II – HR Rastatt/Niederbühl



TuS-Reserve will Wiedergutmachung gegen die HR Rastatt/Niederbühl betreiben

Spielanpfiff: Samstag, 20.11.2021 um 19.30 Uhr Rhein-Rench-Halle, Helmlingen.

Nach einer dreiwöchigen Spielpause geht es in der Handball Landesliga Nord Staffel 1 auch für das Perspektivteam des TuS Helmlingen mit dem Heimspiel gegen die HR Rastatt/Niederbühl am Samstagabend weiter.

Dabei haben die Schützlinge der beiden Spielertrainer Timo Fritz und Tim Bertsch gegen die Gäste aus der Barockstadt noch einiges gut zu machen. Denn der letzte Auftritt bei der HR Rastatt/Niederbühl an jenem Donnerstagabend im Nachholspiel Ende Oktober war alles andere als zufriedenstellend bei der 26:31 Niederlage in Niederbühl. Vorallem die erste Halbzeit war enttäuschend als man schon mit einem klaren Rückstand von 19:9 in die Kabine ging. Etwas besser lief es dann im zweiten Durchgang, dennoch der klare Heimsieg der Handballregion Rastatt/Niederbühl konnte man nicht mehr gefährden, zu groß war der Vorsprung der Gäste.

Es war schlichtweg ein Abend zum vergessen, zumal die 2.Mannschaft des TuS auch nicht in Bestbesetzung antreten konnte in der Niederbühler Sporthalle. Nun wollen die Jungs um das Trainer-Duo Fritz/Bertsch aber eine Reaktion zeigen. Denn vor allem zuhause sollen die Heimspiele gewonnen werden.

Die bisherige Bilanz sieht gar nicht mal so schlecht aus, denn bis auf das Heimspiel zum Saisonauftakt gegen den Liga-Primus ASV Ottenhöfen konnte volle Ernte eingefahren werden. Das will der Perspektivkader nun auch wieder im Heimspiel am Samstagabend abrufen. Ziel ist es wichtige Punkte einzufahren um das nächste Ziel mindestens Platz 4 zu erreichen. „Denn gegen die HR Rastatt/Niederbühl haben wir noch was gut zu machen“, so das Trainerduo beim TuS Helmlingen II. „Vor allem in der Abwehr müssen wir kompakter stehen und vorne die Möglichkeiten besser nutzen“

Am vergangenen Wochenende verlor die HR Rastatt/Niederbühl überraschend klar ihr Heimspiel gegen den Tabellenführer ASV Ottenhöfen mit 25:36.

Zumal die Gastgeber um Trainer Michael Rauber vor allem zuhause als stark einzuschätzen sind. Dabei mussten sie aber auf die Dienste ihres Torjägers Andreas Fahrländer, der gegen den TuS Helmlingen II im Hinspiel 14 Tore warf verzichten. Ob er nun am Wochenende wieder im Kader der Barockstädter steht, muss abgewartet werden. Auch bei der TuS-Reserve gibt es noch einige Personalsorgen, definitiv nicht dabei ist Rechtsaußen Jan Karch (Knie/Meniskusschaden) fällt länger aus.

Hinzukommen noch beim ein oder anderen Spieler kleinere Blessuren. Der endgültige Kader wird sich kurzfristig entscheiden, dennoch ist man positiv gestimmt mit einer gut besetzten Mannschaft am Samstag ins Rückspiel zu gehen.