Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Dominik Köbele, TuS Oberhausen

TuS Oberhausen unterliegt in Ehingen



Einmal mehr war die Reise ins Hegauer Land, wie schon oft in der Vergangenheit, für den TuS Oberhausen nicht erfolgreich.

In der Eugen-Schädler-Halle in Ehingen unterlag der TuS mit 26:33 (13:16) Toren am Ende recht deutlich.

Der TuS zeigt am Beginn Parallelen zu den bisher gespielten Auswärtsbegegnungen. Auch in den Spielen in Freiburg, Herbolzheim, Oberkirch führte die Mannschaft von Trainer Wojtek Bablewski über weite Strecken der ersten Hälfte. Schnell angelegte Angriffe, welche insbesondere über Außen abgeschlossen wurden, waren die Grundlage für die 2 Tore Führung. In der 20. Minuten lag die TuS Sieben mit 9:11 Toren in Front. Erst mit zunehmender Spieldauer bekamen die Hausherren mehr Zugriff auf die Partie und konnten durch einige Konter ausgleichen und selber die Führung übernehmen. Mit dem Stand von 13:16 gegen den TuS wurden die Seiten gewechselt.

Auch in der zweiten Hälfte konnte der TuS dranbleiben und hatte mit dem Treffer von Dominik Köbele in der 38. Minute zum 18:19 den Anschluss wieder geschafft. Im weiteren Verlauf blieben die Gastgeber jedoch die dominierende Mannschaft. Über 24:20 baute der TV Ehingen den Vorsprung  bis zur 53. Minute auf 29:22 aus. Damit war das Spiel praktisch entschieden. Der TuS verkürzte durch 3 Treffer vom Martinez, Freppel und Heß in Folge zwar noch einmal auf 29:25, allerdings gelang dies auch dem Ehinger Spieler Niklas Dufner, der in der 55. bis 58 Minute durch 3 Tore hintereinander den alten Spielstand wiederherstellte.

Monschein Steuerberatung
Werbung

In Summe betrachtet, war die Sieben-Tore-Niederlage zu deutlich, insbesondere wenn man berücksichtigt, dass der TuS 3 Siebenmeter nicht verwerten konnte und in der 2. Hälfte einige klare Chancen liegen ließ. Auf Seiten der Oberhausener waren Arnaud Freppel mit 8/2 und Dominik Köbele mit 5/3 Toren die besten Werfer.

Bereits am kommenden Wochenende findet das Rückspiel gegen den TV Ehingen statt. Nach dem die Vorrunde der 8 Mannschaften des verkürzten Austragungsmodus beendet ist, geht es nun in umgekehrter Reihenfolge gegen die Konkurrenz. Spielbeginn ist um 16.30 Uhr in der Rheinmatthalle.

TV Ehingen – TuS Oberhausen 33:26 (16:13)

TV Ehingen: Daniel Beck, Alexander Hänsel (2), Bastian Dannenmayer (3), Lukasz Stodtko (1), Flaviu Ionut Gaie (1), Julian Küchler (5), Yannik Sauter, Sascha Merk, Niklas Duffner (8), Jonas Schmidt (5), Marc Plesse (1), Louis Biller, Marcel Kiyici, Doru Ionut Hosu, Filip Galic (7/2), Erich Merk, Harald Schütz, Oguen Kiyici; Trainer: Erich Merk

TuS Oberhausen: Christian Hilß, Dominik Köbele (5/3), Dominik Klausmann (3), Clement Martinez (2/1), Josua Maurer, Flavio Zamolo (2), Nicolas Hilß, Arnaud Freppel (8/2), Alexander Heß (3), Oliver Raulf, Tim Kölblin, Dylan Werny (2), Andreas Motz (1), Sebastian Morga, Wojcieck Bableski, Lena Schwörer, Florian Stern; Trainer: Wojcieck Bableski

Schiedsrichter: Raphael Kusch (SV Ohlsbach), Oliver Wöhrle (TuS Gutach)

Zuschauer: 150

Gelb: Alexander Hänsel (4.), Bastian Dannenmayer (8.), Julian Küchler / Dominik Köbele (5.), Dominik Klausmann (6.), Flavio Zamolo

Strafminuten: 12:4

2 Minuten: Alexander Hänsel, Alexander Hänsel, Bastian Dannenmayer, Lukasz Stodtko, Lukasz Stodtko, Julian Küchler / Clement Martinez, Tim Kölblin

Vergebene Siebenmeter: – / Arnaud Freppel, Dominik Köbele, Dominik Köbele