Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Heiko Rogge, TuS Ottenheim

TuS Ottenheim – SG Muggensturm-Kuppenheim



Rollen sind klar verteilt

Ottenheim muss sich nach der ernüchternden Niederlage aus der Vorwoche erst einmal wieder sammeln und erwartet mit der SG ein extrem schwerer Gegner.

„Die Rollen sind vor dem Spiel klar verteilt, vielleicht ist das genau der richtige Gegner zur richtigen Zeit“, findet TuS-Coach Heiko Rogge der mit seiner Mannschaft nach Möglichkeit die Außenseiterchance nutzen will.

Die Gäste machen dort weiter, wo sie in der abgebrochenen Saison aufgehört haben, als Liga-Primus. Mit 8:0 Punkten führt die SG die Tabelle an und bringt im Schnitt mit 33 Treffer pro Spiel eine bärenstarke Offensive mit in die Rheinauenhalle.

Dementsprechend engagiert muss die Abwehr der Hausherren auftreten, nur mit einer sauberen Defensivleistung kann der Gegner im Zaum gehalten werden.  Nach dem Ausfall von Torhüter Nummer 1 Tobias Bertsch wird Ottenheims Routinier Flo Langenbach als Unterstützung auf der Bank Platz nehmen und soll hinter Justin Lir für Sicherheit und Selbstvertrauen sorgen.

Die Stimmung beim TuS ist nach wie vor gut und so will man sich nach wie vor nicht aus der Ruhe bringen lassen, wie Heiko Rogge bekennt. „Es wird Zeit, dass wir den hohen Aufwand den wir betreiben, endlich in Punkte ummünzen“. Dafür kann er auf den kompletten Kader zurückgreifen, in den auch Maxi Betzler wieder zurückkehrt.