Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Jubel, TuS Schutterwald

TuS Schutterwald – SV Hohenacker-Neustadt (15:9) 32:22



In dieser Liga kann jeder gegen jeden gewinnen. (Bilder zum Spiel unterhalb vom Bericht)

Das bewiesen die Damen vom TuS Schutterwald am Wochenende im Spiel gegen den SV Hohenacker-Neustadt, der bis dato ohne Verlustpunkt auf Platz 1 in der Tabelle der Oberliga stand. Nach der vorherigen Auswärtsniederlage hatten die Damen des TuS Schutterwald einiges wieder gut zu machen.

Die Gastgeberinnen konnten sich durch die entsprechende Vorbereitung bereits auf die erwartend härtere Gangart einstellen und wussten, nur mit einer entsprechenden Antwort und einer sehr guten Leistung gibt es die Möglichkeit zu punkten.

Hochmotiviert starteten die TuS Mädels ins Spiel und erwischten gleich den besseren Start. Besonders die Defensivleistung mit einer gut aufgelegten Miriam Federau als sicherer Rückhalt sorgte dafür, dass der Tabellenführer nicht ins Spiel fand. Auch im Angriff konnte man mit einem schnellen und klaren Spiel die offensive Abwehr der Gäste knacken. Mit einem 10:3 zwang man diese dann zur Auszeit. Doch auch diese und eine Umstellung der Gästeabwehr konnten den Lauf der Schutterwälderinnen nicht stoppen, mit einem 15:9 ging es in die Kabine.

Monschein Steuerberatung
Werbung

Nun hieß es: nicht nachlassen. Auch in der zweiten Hälfte konnte man sich behaupten. Hier lief allerdings nicht mehr alles so reibungslos wie in Halbzeit eins. Die Damen des TuS machten es sich selbst nicht einfacher mit diversen Metalltreffern, sodass man in der zweiten Hälfte einen kleinen Einbruch erlitt. Auch hier konnte die an diesem Tag gut stehende Abwehr eine Spielwendung verhindern. Am Ende konnte man sich mit einem 32:22 Heimsieg für seine Leistung belohnen.

An diesem Tag hatte Vieles gepasst und man konnte den schlechten Tag der Gäste nutzen. Somit können die Oberliganeulinge einen unfassbaren und tatsächlich zu jederzeit ungefährdeten Sieg einfahren. Dieser Sieg katapultiert die TuS Damen mit 6:4 Punkten vom siebten auf den dritten Tabellenplatz, was nur einmal mehr zeigt, wie eng das Feld der BWOL aktuell noch ist.

Kommende Woche geht es dann zur nächsten schweren Auswärtsaufgabe. Am Samstag den 13.11.2021 um 20:00 gastiert der TuS Schutterwald dann bei der TSV Birkenau. Für das Auswärtsspiel wird ein Bus eingesetzt: Abfahrt 16:45 an der Mörburghalle in Schutterwald. Anmeldungen nehmen Spielerinnen entgegen oder direkt über nicole.wolber@tus-schutterwald.de .

TuS Schutterwald – SV Hohenacker-Neustadt 32:22 (15:9)

TuS Schutterwald: Franka Derr (1), Elisa Oßwald (4), Vanessa Vetter, Oxana Ernst (1), Dana Wilhelmi, Emily Federau (1), Selina Margull (6/1), Julia Braunstein, Line Marie Rieder (1), Miriam Federau, Saskia Ferber, Sophia Tischler (1), Lisa Imhoff (8), Marie Lipps (7/3), Alicia Montano Centurion (2), David Körkel, Jochen Baumann, Dana Hodapp; Trainer: Jochen Baumann

SV Hohenacker-Neustadt: Sina Brand (1), Leonie Förster, Leonie Kaupp (4), Olivia Restivo, Nina Bechtloff (3), Jacqueline Koch, Lara Friese (3), Valerie Goller (2), Julia Simmler, Aylin-Louise Kindsvater (2), Ina Ortwein (7/4), Jessica Ruppert, Wolle Kieser, Frank Gehrmann, Nina Förster, Denise-Marie Kindsvater; Trainer: Frank Gehrmann

Schiedsrichter: Jonathan Winter (HSG St. Leon/Reilingen), Maximilian Winter (HSG St. Leon/Reilingen)

Gelb: Alicia Montano Centurion (2.) / Olivia Restivo (3.), Nina Bechtloff (2.), Aylin-Louise Kindsvater (2.)

Strafminuten: 0:6

2 Minuten: – / Lara Friese, Aylin-Louise Kindsvater, Aylin-Louise Kindsvater