Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Julian Seigel, TuS Schutterwald

TuS Schutterwald vor schwerer Heimaufgabe



Gegen den seit vier Spielen ungeschlagenen TSB Schwäbisch Gmünd müssen die Roten Teufel an ihre Grenzen gehen.

Die 23:34 Niederlage bei der SG Köndringen/Teningen konnte man in Schutterwald noch nicht richtig verdauen, es steht schon erneut eine Mannschaft aus der oberen Tabellenhälfte auf dem Programm. Dazu kommt noch, dass die TSB-Jets vor zwei Wochen dem Tabellenführer TSV Weinsberg mit 28:34 die erste Saisonniederlage bereiteten.

Bei den Gästen kann man also von einem guten Lauf sprechen, während der TuS Schutterwald nach zwei Heimsiegen in Teningen ausgebremst wurde. „Schlimmer kann es nicht mehr werden“, war nach der Niederlage zu hören, demnach kann es nur noch aufwärts gehen.

TSB-Trainer Dragoș Oprea kann jedoch nicht auf seinen kompletten Kader zurückgreifen und minimiert daher die Favoritenrolle für die Gmünder. Hinter mehreren Spielern steht ein großes Fragezeichen.

Nico Baumann dagegen wird weiterhin auf Johannes Silberer verzichten müssen, der nach den neuerlichen Corona-Auflagen als Ungeimpfter nicht eingesetzt werden darf. Ansonsten hat sich das Lager der verletzten Spieler etwas gelichtet, wenn auch nicht mit 100 Prozent, können einige Spieler wieder auflaufen. Die Vorgabe des TuS-Trainers ist deutliche, die Punkte müssen in der Mörburghalle bleiben.

Spielbeginn: Samstag 19:30 Uhr

2G+