Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang

TuS startet mit Sieg aus Corona-Pause



HSG Hardt 2 – TuS Memprechtshofen 22:26 (8:13)

Der TuS Memprechtsthofen meldet sich mit einem Sieg aus der Corona-Pause zurück. Mit 22:26 schlug man die Landesligareserve aus Durmersheim und Bietigheim. Dabei zeigten die „Römer“ eine geschlossen starke Mannschaftsleistung.

Dabei waren die Vorzeichen nicht gerade vielversprechend. Mit Geibel und Fuchs fehlten gleich zwei etatmäßige Stammspieler. Und dennoch begannen die Gäste vielversprechend und führten binnen sechs Minuten bereits 1:4. Mit einer etwas besseren Chancenverwertung hätte man schon höher führen müssen. Doch die etlichen Fehlwürfe führten dazu, dass die „Römer“ sich meist nur mit drei bis vier Toren absetzen konnte. Erst beim 6:12 (28min) durch den stark aufspielenden Hermann auf der rechten Außenbahn, konnte sich Memprechtshofen so langsam durchsetzen. In die Halbzeit ging es mit einem Fünf-Tore-Puffer.

Auch nach der Halbzeit gab die Truppe von Bankcoach Geibel den Ton an und man konnte den Vorsprung zunächst verwalten. Der Landesligareserve gelang es dann immer wieder durch den Routinier Semt in Schlagweite zu bleiben, sodass es beim 14:17 (45min) noch einmal eng wurde. Doch Markus Clemens und Koch gelang es jeweils mit einem Doppelpack ihre Farben wieder auf Distanz zu bringen. Spätestens beim 18:24 (54min) durch Urban war die Messe gelesen. Am Ende stand ein nie gefährdeter 22:26 Sieg für die Hanauerländer zu Buche.

Tore für Memprechtshofen: Urban 6/4, Lacker 4, Koch, Schneider je 3, Trinkaus 3/1, D. Clemens, M. Clemens, Hermann je 2, Agne 1

Tore für die HSG: Semt 5, Özcelik 4, Hartmann 3/1, Taller, Krebs je 2, Wallner 2/1, Schmidle, Dosenbach, Wiesner, Schüpf e 1.