Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Tim Faeser, TuS Steißlingen

TuS Steißlingen – TV Bittenfeld



Aufstiegskandidat zu Gast bei TuS Steißlingen

Nach der mehr als nur bitteren Niederlage gegen Herrenberg müssen die Herren 1 des TuS Steißlingen dieses Spiel schnell aus dem Kopf bekommen, so wartet am kommenden Samstag mit dem TV Bittenfeld eine echte Spitzenmannschaft auf das Team von TuS-Trainer Dominik Garcia.

Die Gäste aus Stuttgart bilden den Unterbau für die Bundesligamannschaft des TVB Stuttgart und so befinden sich einige hoffnungsvolle Nachwuchsspieler im Kader der Schwaben. Allerdings gibt es auch erfahrene Spieler, die das Team führen wie Alexander Heib und Alexander Bischoff. Dabei stieg der TVB in der Saison 2017/2018 aus der Württembergliga in die Oberliga auf, gehört seitdem aber zu den Top-Mannschaften in der BWOL. So wurde Bittenfeld gleich im ersten Jahr der Ligazugehörigkeit starker Sechster und konnte hierbei auch den TuS zweimal bezwingen. In der aktuellen Saison stehen die Stuttgarter auf dem zweiten Tabellenplatz mit 9:5 Punkten. Dies zeigt einmal mehr die Leistungsdichte in der BWOL, da auch Stuttgart bereits zwei Niederlagen und ein Unentschieden hinnehmen musste. Gehen die Gäste zwar als Favorit in die Begegnung am Samstag, kann der TuS dennoch für eine Überraschung sorgen, konnte doch im letzten Spiel auch der TV Weilstetten Bittenfeld mit 28:33 schlagen.

Für einen positiven Spielausgang dürfen sich die Blau-Weißen aber keine Aussetzer erlauben wie in den letzten beiden Spielen. Sowohl gegen Heiningen als auch Herrenberg war man über den Großteil der Spielzeit die bessere Mannschaft. Jedoch leistete sich der TuS immer in der entscheidenden Endphase der Begegnungen unerklärliche Fehler und gerade in der BWOL ist dies der Unterschied zwischen Sieg und Niederlage. Dementsprechend muss man diese Schwächen abstellen und gerade erfahrene Spieler müssen in diesen entscheidenden Situationen vorangehen. Die Personalsituation sollte sich bis hin zum Wochenende wieder etwas entspannen, so werden aller Voraussicht nach Dominik Walter, Florian Wangler und Marvin Storz wieder mit von der Partie sein.

„Die Niederlage in Herrenberg mussten wir alle erst einmal verdauen. Wir haben ein gutes Spiel gemacht und verlieren in den letzten Minuten komplett den Faden. Das darf uns in dieser Form nicht mehr passieren“ so Trainer Dominik Garcia vor dem nächsten Spiel. Anpfiff der Begegnung ist am Samstag um 20 Uhr in der Mindlestalhalle.