Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Beitragsbild TuS Steißlingen II

TV St. Georgen – TuS Steißlingen II



Second Team will weiße Weste behalten

Nach dem gelungenen Auftakt mit zwei Siegen aus zwei Spielen hätte das Second Team gerne den Schwung mitgenommen und sofort die nächsten Aufgaben vor der Brust gehabt. Allerdings wurde daraus nichts, denn der Spielplan sah zwei freie Wochenenden für die Steißlinger vor. Nun geht es an diesem Samstag gegen den starken TV St. Georgen endlich weiter.

Die Gastgeber aus dem Schwarzwald sind die klaren Favoriten auf den ersten Platz in der Landesliga Süd, Gruppe 1 und starteten auch souverän mit drei Siegen in die neue Spielzeit. So gewann man zunächst das Derby gegen die SG Schenkenzell/Schiltach souverän mit 20:32 auswärts, ehe der TV auch die SG Allensbach/Dettingen in der Fremde mit 25:30 besiegen konnte. Auch im ersten Heimspiel dominierten die Schwarzwälder das Geschehen und landeten gegen die HSG Konstanz III einen nie gefährdeten 27:24-Heimsieg. Dabei kommt der TV St. Georgen ähnlich wie der TuS über das Kollektiv und jeder Spieler trägt seinen Teil zu einer geschlossenen Mannschaftsleistung bei.

Auf Steißlinger Seite wurden die zwei Wochen Pause vor allem genutzt, um sich weiter an die taktische Ausrichtung von Trainer Stefan Maier zu gewöhnen und auch am Torabschluss wurde gearbeitet. So holte mit vier Zählern die maximal mögliche Anzahl an Punkten aus den ersten Begegnungen, doch gerade im Angriff haperte es teilweise noch an der Chancenverwertung. Gegen den traditionell heimstarken TV St. Georgen gehen die Blau-Weißen somit als Außenseiter ins Duell, wollen doch aber in der stets gut gefüllten Rossberghalle den Gegnern alles abverlangen. Trainer Maier steht hierbei ein breiter Kader zur Verfügung und dementsprechend soll von Beginn an auf das Tempo gedrückt werden.

„Bei zwei Wochen Pause ist es nicht immer leicht, die Spannung hochzuhalten und wir müssen schauen, dass wir von Beginn an hellwach sind. St. Georgen ist zu Hause eine Macht und wir brauchen eine konzentrierte Leistung von allen Spielern, ansonsten wird es schwer etwas Zählbares mitzunehmen“ so TuS-Coach Maier vor dem Spiel.

Spielanwurf: Samstag, 16.10.2021, 19:30 Uhr, Rossbergsporthalle.