Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Ben Veith, TV Willstätt

TV Willstätt vor „goldener Chance“



Vor dem Spiel des Drittligisten TV Willstätt 1908 in der Gemeindehalle Oppenweiler zählen nicht nur Statistiken.

Wie kommen beide Mannschaften aus der kurzen Winterpause zurück auf das Parkett? Der TV Willstätt konnte nach einer starken Serie auf Tabellenplatz 5 in das neue Jahr gehen, Gegner HC Oppenweiler dagegen wurde nach einem tollen Saisonstart auf Platz 7 durchgereicht.

Doch im Nahbereich des TV Willstätt tummeln sich weitere drei Mannschaften, die noch im Gefahrenbereich des 7. Tabellenplatz stehen. Ein Sieg oder eine Niederlage kann das Bild der Tabelle an jedem Spieltag verändern, dazu kommt noch, dass auch die Tabellenkinder in der Staffel G ihre Ausgangslage für die Abstiegsrunde optimieren wollen und daher unberechenbar sind.

Der HC Oppenweiler/Backnang plant am Samstag um 20:00 Uhr, einen Heimsieg ein, während der TV Willstätt auf eine Revanche für die 22:28 Hinspielniederlage aus ist. Ole Andersen bezeichnete die Begegnung als „goldene Chance“ für den TV Willstätt, beim HC OB spricht man von einem Vier-Punkte-Spiel. Mit einem Auswärtssieg gegen einen direkten Konkurrenten könnte sich der TV Willstätt jedoch als härtester Verfolger des Spitzen-Trios outen, ein Ansporn der zusätzlich motiviert.

Der HC Oppenweiler/Backnang kann sich jedoch seinerseits auf eine Serie von Erfolgen gegen die Willstätter berufen und mit breiter Brust antreten. Coach Matthias Heineke spielt mit einem ähnlichen System wie sein Gegenüber Ole Andersen. Aus einer stabilen Abwehr, geht es mit Tempohandball zum Torerfolg. Doch auch Geduld wird gefragt sein, um auf die Fehler der Gegner reagieren zu können.

Beide Teams spielen mit vollem Akku und hoffen auf keine Corona bedingten Ausfälle.

Die aktuellen Verordnungen des Landes Baden-Württemberg ermöglichen Zuschauer in der Gemeindehalle. Der HCOB hat die Vorgaben auf www.hcob.de/corona zusammengestellt.

Die Begegnung wird live auf Sportdeutschland.TV übertragen. Zuschauer, benötigt einen Account und ein Ticket zum Preis von 4,50 Euro.