Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Nebosja Nikolic, TuS Helmlingen

TVS Baden-Baden II – TuS Helmlingen



TuS Helmlingen will auch beim TVS Baden-Baden II Zählbares einfahren.

Ein weiteres Derby steht bereits am Samstag-Nachmittag um 17.30 Uhr in der Rheintalhalle Sandweier auf dem Plan, wenn der TuS Helmlingen auswärts auf den TVS Baden-Baden II trifft.

Die personellen Vorzeichen sind alles andere als gut bei den Rheinauern. Dabei trifft der Tabellenführer aus dem Hanauerland mit 17:5 Punkten auf den Tabellensiebten der Südbadenliga Gruppe Nord TVS Baden-Baden II mit 6:18 Zählern.

Aus dem Hinspiel hat die Mannschaft von Trainer Thomas Schuppan noch etwas gut zu machen, denn damals unterlag man überraschend zum Saisonauftakt im Heimspiel knapp mit 25:27. Aktuell geht der TuS Helmlingen mit der Empfehlungen eines hart umkämpften 33:34 Derbysieges bei der SG Kappelw./Steinb. in dieses Derby.

Der TVS Baden-Baden II unterlag mit 30:28 knapp beim Tabellennachbarn HTV Meißenheim nach zeitweiliger fünf Tore Führung und musste die Punkte doch noch im Ried lassen. TuS Coach Thomas Schuppan geht mit entsprechenden Erwartungen ins Derby: „Es ist ein Derby und da spielen Tabellenstände keine Rolle. Solche Spiele will jeder gewinnen. Dementsprechend gilt es sich zu präsentieren, egal wer aufläuft oder fehlt.“

Denn auch schon im Hinspiel war es eine enge Angelegenheit. Die Gastgeber um Trainer Frank Schulmeister verfügen über individuell gute erfahrene Spieler wie Simon Bornhäußer oder Daniel Grimm mit Oberliga-Erfahrung. Einer der Haupttorschützen beim TVS II ist Simon Bornhäußer, er warf schon im Hinspiel in Helmlingen 9 Tore.

Somit gilt seine Kreise und die der Schulmeister-Sieben einzuengen. Der TuS braucht wieder eine gute Abwehrleistung und muss vorne seine Chancen nutzen um dieses Duell erfolgreich in Sandweier bestreiten zu können. Aktuell plagen den TuS Hemlingen einige Verletzungssorgen.

 Nachwuchs-Kreisläufter Haris Avdovic fällt für die komplette Runde verletzungsbedingt aus. Julian Lasch muss verletzungsbedingt aussetzen. Marc Müller verletze sich im Derby bei der SG Kappelw./Steinb. am Außenband. Wie lange er ausfällt ist unklar. Unter der Woche erwischte es noch Mike Reichenberger im Training mit Bänderriss, auch er kann nicht spielen.

Sowie Julian Autenrieth ist weiterhin verletzungsbedingt angeschlagen, aber vielleicht könnte es dennoch zu einem Kurzeinsatz reichen, mehr wird nicht gehen. Keine guten personellen Voraussetzungen bei den Hanauerländern, dennoch will man mit einer guten Auswärtsleistung für was Zählbares sorgen um den Spitzenplatz zu verteidigen.

Anwurf: Samstag, 22.01.2022 um 17.30 Uhr, Rheintalhalle Sandweier.