Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Dominik Oberle, TuS Nonnenweier

Vierter Sieg in Folge für Nonnenweier



TuS Nonnenweier – HTV Meißenheim II 34:26 (17:14)

Am vergangenen Samstag trafen sich mit dem HTV Meißenheim 2 und dem TuS Nonnenweier zwei Riedvereine in der Nonnenweirer Halle

Nonnenweier konnte auch in diesem Spiel wieder auf einen vollen Kader zurückgreifen. Außerdem hatten beide Teams in einer gut gefüllten Halle lautstarke Unterstützung der Fans im Rücken.

In den ersten 15 Minuten sah es ganz nach einem Spiel auf Augenhöhe aus. Ab der 8. Minute mussten die Gastgeber auf Dominik Oberle verzichten, weil dieser mit Rot vom Platz gehen musste. Doch davon ließ sich Nonnenweier nicht aus dem Konzept bringen. Nach einer Viertelstunde stand es 8:8. Im Anschluss daran nutzte der TuS zwei Zeitstrafen der Gäste, um sich bis zur 24. Minute mit 15:10abzusetzen. In die Pause ging es dann beim Stand 17:14.

Auch in der zweiten Hälfte ließ keiner der Kontrahenten nach. Dennoch konnte Meißenheim den Rückstand nicht aufholen. 10 Minuten vor Schluss führten die Gastgeber beim Stand 29:22 mit 7 Toren. 30 Sekunden vor Ende setzte Nonnenweier dann mit dem 34:26 den Schlusstreffer.

Für Nonnenweier also ein gelungenes Derby. Auch wenn der Gegner nicht nachließ, konnte die Führung stetig ausgebaut werden. Vor allem die Torwartleistung trug maßgeblich dazu bei.

Während Nonnenweiers Schlussmann Niklas Haag gleich mehrere 7-Meter parierte, verwandelte Simon Frenk (bester Werfer mit 8 Toren) alle drei Siebenmeter der Gastgeber souverän.

Nun hat der TuS eine Woche spielfrei, in der Trainer Robin Ziegler die Mannschaft auf die nächste Partie gegen HGW Hofweier 2 vorbereiten kann.

TuS Nonnenweier – HTV Meißenheim II 34:26 (17:14)

TuS Nonnenweier: Niclas Haag, Dominik Oberle (1), Simon Frenk (8/3), Mika Schätzle, Robin Link (2), Pascal Ostermann, Tim Schneckenburger, Jannik Stahl (4), Jens Häß (5), Björn Breithaupt (1), Jonas Mattes (4), Dominik Rubin (6), Luka Lederle (3), Peter Nippes, Robin Ziegler, Louis Regenberg; Trainer: Robin Ziegler

HTV Meißenheim II: Daniel Stein, Niklas Huser (4), Luis Ehret (3), Max Zürcher (5), Carlos Griesbaum (1/1), Kevin Fortin (5/1), Felix Haag, Philipp Hasemann (3), Michael Labusch, Manuel Hügli (5/3), Sebastian Heimburger, Kevin Blum, Frank Erhardt, Patrick Bertsch; Trainer: Frank Erhardt

Schiedsrichter: Thomas Fuchs (TV Willstätt), Tobias Huschle (TV Oberkirch)

Gelb: Jannik Stahl (2.), Björn Breithaupt, Robin Ziegler (2.) / Frank Erhardt, Kevin Fortin, Max Zürcher, Niklas Huser (2.)

Rot Disqualifikation: Dominik Oberle / –

Strafminuten: 12:14

2 Minuten: Pascal Ostermann, Björn Breithaupt, Jonas Mattes, Jonas Mattes, Dominik Rubin, Robin Ziegler / Frank Erhardt, Luis Ehret, Max Zürcher, Carlos Griesbaum, Philipp Hasemann, Philipp Hasemann, Manuel Hügli

Vergebene Siebenmeter: – / Manuel Hügli, Philipp Hasemann, Kevin Fortin