Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Sabine Böhnemann TV Friesenheim

Wichtiger Friesenheimer Sieg im Abstiegskampf



Spannung und Dramatik pur.

Nichts für schwache Nerven war die Partie des TV Friesenheim gegen die BSV Phönix Sinzheim. Sekunden vor Schluss rettet Torfrau Katharina Schubert durch einen gehalten 7-m die beiden Punkte für den TV Friesenheim.

Die Mannschaft des Trainergespannes Gnädig/Goedtler musste im Abstiegskampf diese beiden Punkte holen und sie war auch gewillt diese Vorgabe umzusetzen.

Dass es am Ende so knapp werden würde, wäre eigentlich nicht notwendig gewesen, aber eigene Fehler vielleicht auch im Abwehrsystem brachten in den letzten Minuten die Gäste noch einmal ins Spiel. Dennoch, diese beiden Punkte könnten noch Gold wert sein im Kampf ums Überleben in der Südbadenliga. Dazu muss aber in den verbleibenden Spielen der „Vorrunde“ noch nachgelegt werden.

Von Beginn der Partie war es ein offener Schlagabtausch. Beide Mannschaften schenkten sich nicht in einer für beide Teams sehr wichtigen Begegnung. Bis zum 10:10 nach 20 Spielminuten konnte sich keine der beiden Mannschaften einen entscheidenden Vorteil verschaffen. Die leichten Vorteile, die sich der TV Friesenheim nun verschaffen konnte (24. Minute 13:11) glichen die Gäste bis zur Halbzeit wieder aus und so ging es mit einem 15:15 in die Kabinen.

Den besseren Start im zweiten Durchgang erwischten die Gäste und konnten bis zum 17:18 jeweils ein Tor vorlegen. Eine starke Phase der Gastgeberinnen sollte nun folgen. In den nächsten Minuten konnte der TV Friesenheim das Spiel für sich gestalten. 21:18 war die erste 3 Tore Führung für den TV Friesenheim, den man über ein 25:22 nach 47 Minuten bis zum 28:25 nach 54 Minuten halten konnte.

Sinzheim gab jedoch nie auf, konnte sich durch eine zu offene Deckung auf Friesenheimer Seite wieder heran kämpfen und nach 59 Minuten wieder zum 31:31 ausgleichen. Donika Orana markierte per 7-m das 32:31 für Friesenheim und Katharina Schubert entschärfte im letzten Angriff des Gastes den entscheidenden 7-m zum umjubelten doppelten Punktgewinn für den TV Friesenheim.

Spielfilm: 0:1, 2:2, 5:5, 5:7, 6:7, 9:8, 10:10, 13:11, 15:15 – 15:16, 21:18, 23:22, 26:23, 28:25, 31:31, 32:31

TV Friesenheim – BSV Phönix Sinzheim 32:31 (15:15)

TV Friesenheim: Sabine Böhnemann (2), Marie Braun, Rinora Tafa (1), Donika Orana (Tafa) (9/9), Ann-Katrin Wohlschlegel (4), Arlinda Orana (Tafa) (1), Lea Lackermeier, Katharina Schubert, Adelina Tafa (3), Julia Meier (6), Lena Zimmermann (6), Michael Gnädig, Bernd Goedtler; Trainer: Michael Gnädig

BSV Phönix Sinzheim: Naomi Baumann, Sabrina Ernst, Fabienne Gaumet (1), Anne Hopp, Katharina Wunsch (1), Janina Hertweck (9/4), Julia Walter, Michaela Tschan (3/1), Karla Höhne (9), Laura Bold (1), Lea Koller (7), Siegfried Oser; Trainer: Siegfried Oser

Schiedsrichter: Gerhard Kern (HTV Meißenheim), Jürgen Silberer (TuS Schuttern)

Gelb: Rinora Tafa (2.), Lena Zimmermann / Fabienne Gaumet (3.), Michaela Tschan (4.)

Strafminuten: 14:10

2 Minuten: Ann-Katrin Wohlschlegel, Ann-Katrin Wohlschlegel, Arlinda Orana (Tafa), Arlinda Orana (Tafa), Adelina Tafa, Julia Meier, Lena Zimmermann / Sabrina Ernst, Anne Hopp, Katharina Wunsch, Michaela Tschan, Karla Höhne

Vergebene Siebenmeter: Lena Zimmermann, Donika Orana (Tafa) / Janina Hertweck