Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
Taktik

Zu hohe Niederlage beim Auswärtsspiel in Ehingen



Am Samstag fuhren die SFE-Damen hochmotiviert und gut gestärkt zu einer der weitesten Auswärtsfahrten, zum TV Ehingen.

Ziel war es, den aktuell Tabellenersten ein wenig zu ärgern und mit etwas Glück den ein oder anderen Punkt mit nach Hause zu nehmen.

Nach Anpfiff wurde schnell klar, dass dies ein sehr körperliches und umkämpftes Spiel werden würde. Die erste Halbzeit gestaltete sich sehr ausgeglichen, wobei zunächst keine der Mannschaften im Angriff sonderlich glänzen konnte. Die offensive und aggressive Abwehr der Ehinger unterbrach immer wieder die Angriffe der SFE Damen. Im Angriff der Ehinger fehlten die Ideen, dennoch gelang zu oft das Anspiel an den Kreis. Die Damen der SFE mussten mit einem 4-Tore Rückstand in die Kabine gehen.

Die zweite Halbzeit knüpfte zunächst nahtlos an die erste an. Das sehr körperliche Spiel der Ehinger hinterließ jedoch allmählich Spuren bei den SFE Damen. Etwa eine Viertelstunde vor Schluss konnte man deutlich sehen, wie die Kräfte schwanden. Den Ehingerinnen gelang ein Tempogegenstoß nach dem anderen, sodass sie bis auf das zu hohe Endergebnis von 32:23 davonziehen konnten.

(Bericht: Leila Nunn)

TV Ehingen – SF Eintracht Freiburg 32:23 (15:13)

TV Ehingen: Lisa Störr, Jenny Wenger (1), Alina Küchler (2), Kathrin Menzer (2), Annika Herrmann (7), Leonie Dreher (1), Jana Kobrzinowski, Sahra Denise Kaiser (8), Meike Halama (4), Annika Willauer, Annika Sepp, Kathrin Merk (3/1), Whitney Rodi (4), Lorena Küchler, Frank Beccara, Elke Reich; Trainer: Frank Beccara

SF Eintracht Freiburg: Nadine Graf, Karin Poersch, Stephanie Ganter, Nina Leyerle, Pia Florentine Kruse, Maxine Stürzer, Jacqueline Jörg, Emma Feltrini, Celia Hann, Desirée Aicher, Leila Nunn, Jana Schneider, Philipp Glocker, Jannick Strüven; Trainer: Philipp Glocker

Schiedsrichter: Claudia Bacher (TV Gottmadingen), Alfred Holl (HSG Konstanz Handball)

Zuschauer: 41

Gelb: Alina Küchler, Annika Herrmann, Sahra Denise Kaiser / –

Strafminuten: 4:0

2 Minuten: Kathrin Menzer, Sahra Denise Kaiser / –