Zum Inhalt springen Zurück zum Seitenanfang
TV Ehingen

Zwei Spiele, zwei überzeugende Siege.



So lautet die Bilanz der letzten Begegnungen des TV Ehingen.

Seit der Rückkehr von Lukasz Stodtko läuft es wieder bei den Grün-Weißen. Mit dem Sieg gegen die Oberliga-Reserve der SG Köndringen/Teningen kam zudem auch wieder das Siegergen zum Vorschein, welches gepaart mit Teamspirit und einer äußerst positiven Körpersprache gegen den Favoriten Handball Union zu einer weiteren grandios geführten Partie führte.

„Es war ein Sieg des Willens“, so Trainer Erich Merk nach dem Spiel gegen Freiburg. Und genau dieser Wille sollte auch in der kommenden Begegnung gegen den Mitkonkurrenten TuS Oberhausen gezeigt werden, möchte man weiterhin auf der Erfolgswelle schwimmen.

Der Gegner am Wochenende, der TuS Oberhausen, konnte bislang noch keinen Auswärtssieg in dieser Saison feiern. So wird die Mannschaft von Trainer Wojtek Bablewski alles daran setzen wollen, diesem Umstand ein Ende zu bereiten. Bereits im letzten Auswärtsspiel beim TV Oberkirch waren sie nahe dran. Lange Zeit führte der TuS, angetrieben durch den wurfgewaltigen Dominik Köberle, der insgesamt 17 Treffer beisteuerte, ehe Oberkirch in den Schlussminuten die Partie für sich entscheiden konnte.

Bablewski kann zudem auf einen eingespielten Kader zurückgreifen, denn kein Spieler hat die Hüsemer vor Saisonbeginn verlassen. Die Routiniers Aurnaud Freppel, Clement Martinez und Florian Stern wollen ihre Karriere erst nach der Saison beenden. Die Ehinger werden also auf eine erfahrene Truppe treffen, wenn diese Begegnung am kommenden Samstag um 20 Uhr angepfiffen wird. Dass diese Partie kein Spaziergang werden wird, sollte also allen Beteiligten klar sein. Wichtig ist, dass die Abwehr steht und in der Offensive konzentriert gearbeitet wird.

Mit dem Publikum im Rücken sollte auch ein gehöriger Motivationsschub die Leistung der Ehinger beflügeln und einem weiteren Erfolg nichts mehr im Weg stehen. Aber vorab sind noch 60 Minuten Handball zu spielen.

TV Ehingen – TuS Oberhausen, Samstag, 6. November 2021, 20.00 Uhr, Eugen-Schädler-Halle.